HOCHWASSER- WARNDIENST
Hochwasserwarndienst
ONLINE FORMULARE
paper
KONTAKT
  • Amt der Kärntner
  • Landesregierung
  • Arnulfplatz 1
  • 9021 Klagenfurt am Wörthersee
  • Telefon: 050 536
  • UID: ATU 36845900
Information zur Landtagswahl 2013

Wer ist wahlberechtigt?
Für die Landtagswahl wahlberechtigt sind alle österreichischen Staatsbürger, die am Tag der Wahl das 16. Lebensjahr vollendet haben und am Stichtag (2. 1. 2013) die österreichische Staatsbürgerschaft besitzen, vom Wahlrecht nicht ausgeschlossen sind und in Kärnten ihren Hauptwohnsitz haben - insgesamt 440.742 Personen, davon 229.499 Frauen und 211.243 Männer.

Wer wird gewählt?
Bei der Landtagswahl werden die 36 Abgeordneten für den Kärntner Landtag gewählt. Dafür kandidieren landesweit zehn Parteien:

FPK (Die Freiheitlichen in Kärnten – Liste Gerhard Dörfler)
SPÖ (Sozialdemokratische Partei Österreichs, Peter Kaiser)
ÖVP (Österreichische Volkspartei, Gabriel Obernosterer, Wolfgang Waldner)
GRÜNE (Die Grünen – Die Grüne Alternative Kärnten, Ralf Holub)
TEAM STRONACH für Kärnten
BZÖ (Bündnis Zukunft Österreich – Liste Josef Bucher)
PIRAT (Piratenpartei Österreich)
ASOK (Allianz Soziales Kärnten/Aliansa Socialna Koroska)
STARK (Liste Stark)
LPÖ (Lebenswerte Partei Österreichs)

Der Kärntner Landtag
Der Kärntner Landtag ist das Einkammern-Parlament des Landes Kärnten. Seine 36 Mitglieder werden für eine Legislaturperiode von fünf Jahren über ein Listenwahlrecht gewählt. Die Abgeordneten werden nach den Prinzipien des gleichen, unmittelbaren, geheimen und persönlichen Wahlrechts gewählt. Sie sind in der Ausübung ihres Mandates an keinen Auftrag gebunden (freies Mandat). Der Landtag ist die gesetzgebende Körperschaft des Landes (Legislative). Er ist auch zuständig für die Wahl des Landeshauptmanns, seiner zwei Stellvertreter und von vier Landesräten, die zusammen die Landesregierung bilden.

Ergebnisse der Wahl am 1. März 2009
BZÖ               159.926 Stimmen, 44,4 Prozent, 17 Mandate
SPÖ               102.385 Stimmen, 28,7 Prozent, 11 Mandate
ÖVP                  59.955 Stimmen, 16,8 Prozent, 6 Mandate
Grüne               18.336 Stimmen, 5,2 Prozent, 2 Mandate
FPÖ                  13.383 Stimmen, 3,8 Prozent
Sonstige            2.289 Stimmen, 0,6 Prozent

Fliegende Wahlkommission
Menschen, die nicht in der Lage sind, ein Wahllokal aufzusuchen, können den Besuch einer „fliegenden Wahlkommission“ beantragen. Der Antrag ist spätestens am 27. Februar 2013 mündlich oder schriftlich bei der zuständigen Gemeinde zu stellen.

Wie vergebe ich eine Vorzugsstimme?
Der Wähler hat starke Einflussmöglichkeiten auf die Reihung der Kandidatenliste einer Partei. Auf dem Stimmzettel für die Landtagswahl können Sie rechts neben der Parteibezeichnung in einer eigenen Spalte bis zu drei Kandidaten der gewählten Partei eintragen und diesen damit eine Vorzugsstimme geben. Achtung: Sie können nur Vorzugsstimmen an Kandidaten der von Ihnen gewählten Partei vergeben!

Stimmabgabe vor dem Wahltag
Es gibt auch die Möglichkeit, seine Stimme bereits vor dem eigentlichen Wahltag abzugeben. Dazu hat in jeder Kärntner Gemeinde am 22. Februar 2013 ein Wahllokal mindestens von 18 bis 19 Uhr geöffnet. (Auskunft über die genauen Öffnungszeiten bei der jeweiligen Gemeinde.)

Briefwahl
Wer am Wahltag verhindert ist, kann auch von der Möglichkeit der Briefwahl Gebrauch machen. Dazu muss bis 27. Februar 2013 schriftlich oder spätestens am 28. Februar 2013, 12.00 Uhr, mündlich eine Wahlkarte bei der Hauptwohnsitzgemeinde beantragt werden. (Identitätsnachweis zB. durch Kopie des Reisepasses oder Führerscheins, Passnummer, beilegen). Eine telefonische Beantragung einer Wahlkarte ist nicht möglich.

Briefwahl ist sowohl vom Inland als auch vom Ausland aus möglich. Dazu müssen Sie die ausgefüllten amtlichen Stimmzettel in das beige-farbene Wahlkuvert geben, dieses wird verschlossen und in die jeweilige Wahlkarte gelegt. Auf der Rückseite der Wahlkarte füllen Sie die jeweiligen Felder entsprechend aus und senden sie per Post an die zuständige Bezirkswahlbehörde. (Die Adresse ist bereits aufgedruckt.)

Achtung: Eine Wahlkarte für die Landtagswahl muss spätestens am Wahltag bis 17.00 Uhr (das ist der 3. März, 17.00 Uhr) bei der jeweiligen Bezirkswahlbehörde einlangen, damit die Stimme gezählt wird.

Wahlkreise und Mandate
Wahlkreis 1: Klagenfurt Stadt und Klagenfurt-Land. 9 Mandate
Wahlkreis 2: Völkermarkt, St. Veit a.d. Glan, Wolfsberg. 10 Mandate
Walkreis 3: Villach-Stadt und Villach-Land. 8 Mandate
Wahlkreis 4: Feldkirchen, Hermagor, Spittal a.d. Drau. 9 Mandate

Bei Ihrer Hauptwohnsitzgemeinde erhalten Sie:
Informationen über die Öffnungszeiten der Wahllokale, fliegende Wahlkommissionen, Wahlkartenantrag etc. Wenden Sie sich dazu an Ihr Gemeindeamt oder Magistrat.