Unterwegs in Kärnten

„Jedermann (stirbt)“ in Maria Saal

15.07.2019
LH Kaiser überbrachte Gratulationen zum 25-jährigen Jubiläum des Theater WalTzwerk


Klagenfurt (LPD). Das im Maria Saaler Tonhof beheimatete Theater WalTzwerk, gegründet von Maximilian Achatz und Peter H. Ebner in Ferlach, feiert in diesem Jahr sein 25-Jahr-Jubiläum. Seit vier Jahren liegt die künstlerische Leitung des Theaters bei Markus Achatz und Sarah Rebecca Kühl.


Gestern, Sonntag, besuchte Landeshauptmann und Kulturreferent Peter Kaiser die Aufführung von „Jedermann (stirbt)“ im Tonhofstadel und überbrachte im Namen des Landes Kärnten seine herzlichen Glückwünsche für das Jubiläumsjahr des Theaters. Der Festspielklassiker Jedermann wird in der Überarbeitung von Bachmannpreisträger Ferdinand Schmalz aufgeführt.


Die heurige Spielzeit des WalTzwerks wurde unter das Motto „Extreme Seiten“ gestellt – der Fokus des Theaters solle damit auf die extremen Seiten des Menschlichen und auf die Ränder gelegt werden, so die Veranstalter. Folgende Produktionen stehen neben dem Jedermann im restlichen Jubiläumsjahr noch am Programm: Kirsten Fuchs: „Das Heimatkleid“ im November im Jazz Club Kammerlichtspiele Klagenfurt sowie Otfried Preußlers „Hörbe mit dem großen Hut“ im Tonhof Maria Saal.



Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser

Redaktion: Fabian Rauber

Fotohinweis: LPD Kärnten/Jannach