News

LOKAL

KH Waiern: In 125 Jahren vom Krankenheim zum Kompetenzzentrum

06.11.2019
LHStv.in Prettner: Krankenhaus Waiern als Kompetenzzentrum für Psychosomatik und Akutgeriatrie ein wichtiger Teil der Kärntner Gesundheitsversorgung - Mit Schwerpunktsetzung fit für das 21. Jahrhundert


Klagenfurt LPD. "Fast auf den Tag genau vor 125 Jahren, nämlich am 21. November 1894, wurde das Krankenhaus Waiern, damals noch als ‚Kranken- und Erholungsheim‘ eröffnet. Finanziert wurde es rein aus Spendengeldern. Heute wird das Krankenhaus Waiern von der Diakonie betrieben und von der öffentlichen Hand finanziert", erklärte heute, Mittwoch, Gesundheitsreferentin Beate Prettner im Vorfeld der großen 125-Jahr-Feier in Feldkirchen.

"Das Krankenhaus Waiern stellt einen wichtigen Teil der Kärntner Gesundheitsversorgung dar", betonte Prettner und verwies auf die 2005 erfolgte Schwerpunktsetzung, die zum einen Psychosomatik und Psychotherapie, und zum anderen die Spezialisierung auf Akutgeriatrie in den Mittelpunkt rückte. "Mit beiden Bereichen haben wir den gesundheitspolitischen Entwicklungen Rechnung getragen - Entwicklungen, die einen Mehrbedarf an psychischer Versorgung und Nachbetreuung ebenso nach sich zieht wie einen Mehrbedarf an Akutbetten für die ältere Generation." 56 Betten stehen den Patienten für die beiden Schwerpunktbereiche zur Verfügung.

"Das Team des Krankenhauses hat den notwendigen Wandel immer aktiv mitgestaltet. Letztlich hängt die Zukunft eines Krankenhauses auch wesentlich davon ab, ob und wie man auf Entwicklungen, die die medizinische Versorgung beeinflussen, reagiert", dankte Prettner dem Rektor der Diakonie, Hubert Stotter, sowie dem Direktorium des KH Waiern rund um Primaria Gabriela Andre-Tschinkel, Marko Buttazoni, Arnold Maier und Walter Pansi für die enge Kooperation mit dem Land Kärnten. "Es kann uns nur in einem gemeinsamen Bemühen gelingen, die wohnortnahe medizinische Versorgung für die Kärntner Bevölkerung aufrechtzuerhalten", betonte Prettner. "Die Krankenhauslandschaft muss wie ein kommunizierendes Gefäß verstanden werden und dementsprechend gestaltet sein - eine Aufrechterhaltung der flächendeckenden und wohnortnahen Versorgung auf höchstem medizinischen Niveau funktioniert nur, wenn wir konsequent einer abgestimmten Schwerpunktsetzung folgen", ist die Gesundheitsreferentin überzeugt.

Rund 130 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sorgen im Krankenhaus Waiern für das Wohl der Patienten. Im Vorjahr wurden rund 1.320 Aufenthalte bzw. 22.400 Belegstage verzeichnet.


Rückfragehinweis: Büro LHStv.in Prettner
Redaktion: Grabner/Rauber