Amt der Kärntner Landesregierung

Amt der Kärntner Landesregierung

Abteilung 1 - Landesamtsdirektion

Die Landesamtsdirektion ist als zentrale Servicestelle des Amtes der Landesregierung die Schnittstelle zwischen Öffentlichkeit, Landesregierung und Landesverwaltung. Das Aufgabenspektrum umfasst den Regierungssitzungsdienst, das Personalwesen sowie die Wahrnehmung vielfältiger Amtswirtschafts-, Dokumentations-, Repräsentations- und Sicherheitsaufgaben. Überdies ist die Abteilung 1 Verwaltungsstab des Landesamtsdirektors in seiner Funktion als Leiter des inneren Dienstes, und ist verantwortlich für einen bürgernahen, effizienten und gesetzmäßigen Geschäftsgang bei den dem Landeshauptmann als Vorstand des Amtes der Landesregierung unterstehenden Landesbehörden und sonstigen Landesdienststellen.

Die Abteilung Landesamtsdirektion gliedert sich in folgende 12 Geschäftsbereiche: Präsidialangelegenheiten, Budgetangelegenheiten, Beschaffungs- und Gebäudemanagement, Informationstechnologie, Protokoll, Kommunikation Land Kärnten, Strategische Landesentwicklung, Europäische und Internationale Angelegenheiten, Volksgruppenbüro, Wahlrecht/Staatsbürgerschaft, Personalangelegenheiten, Verfassungsdienst.

zur Abteilung


Abteilung 2 - Finanzen, Beteiligungen und Immobilienmanagement

Die Abteilung 2 ist überwiegend ein interner Dienstleistungsbetrieb. Der Aufgabenbereich der Abteilung erstreckt sich von der Erstellung des Landesbudgets, Budgetcontrolling, der Mitwirkung am Budgetvollzug der Erstellung des Landesrechnungsabschlusses sowie der Organisation des Buchhaltungs- und Rechnungsdienstes des Landes bis zum Controlling der Landesbeteiligungen, der First-Level-Control von Projekten im Rahmen von EU-Förderprogrammen, die Aufsicht über öffentlich-rechtliche Fonds und Anstalten, Landesbetriebe sowie die Vollziehung des Kärntner Stiftungs- und Fondsgesetzes.

Hinzu kommen Aufgaben bezüglich der Einbringung und Vorschreibung von Landesabgaben, des Finanzausgleiches, die Förderung von politischen Parteien und Klubs und Interessensgemeinschaften von Abgeordneten. Die Aufgaben des Landesimmobilienmanagements sowie Sachverständigendienste und Beratungsleistungen in allen Hochbaubereichen und im Bereich der Ortsbildpflege bilden weitere Tätigkeitsschwerpunkte.

Auf der Homepage der Abteilung werden Daten zum Budget, zum Budgetprogramm/ Landesfinanzrahmen sowie zum Rechnungsabschluss ebenso veröffentlicht, wie ein jährlich umfassender Finanz- und Wirtschaftsreport.

zur Abteilung


Abteilung 3 - Gemeinden, Raumordnung und Katastrophenschutz

Der Aufgabenbereich der Abteilung 3 – Gemeinden, Raumordnung und Katastrophenschutz umfasst sowohl die wirtschaftliche als auch die rechtliche Aufsicht über die Kärntner Gemeinden, die rechtlichen und fachlichen Angelegenheiten der Raumordnung und Gemeindeplanung sowie die rechtlichen Angelegenheiten und die Koordination der Katastrophenbekämpfung. Zu der wirtschaftlichen Gemeindeaufsicht zählen die Durchführung von Genehmigungsverfahren, Gebarungsprüfungen, Revisions- und Controllingtätigkeiten sowie die Abwicklung von diversen kommunalen Förderprogrammen, des Regionalfonds und des Schulbaufonds. Zur rechtlichen Gemeindeaufsicht zählen die Erteilung von Rechtsauskünften in den Bereichen Gemeindeorganisationsrecht (K-AGO), kommunales Personal- und kommunales Abgabenmanagement.

Der Bereich der Raumordnung umfasst die überörtliche Raumordnung, die fachliche und rechtliche Aufsicht im Rahmen der örtlichen Raumplanung sowie die fachliche Beurteilung und Beratung kommunaler Bauvorhaben. Zu dem Tätigkeitsbereich zählen Aufgaben wie beispielsweise die Abwicklung von aufsichtsbehördlichen Verfahren, die fachliche Begutachtung im Rahmen des Umwidmungsverfahrens, die Erstellung von Konzepten, Raumordnungs- und Sachgebietsprogrammen und die Begleitung von Architekturwettbewerben.

Seit 1. Juli 2018 zählt der Aufgabenbereich des Katastrophenschutzes ebenfalls zum Tätigkeitsbereich der Abteilung 3. Dieser Bereich umfasst neben dem Katastrophenschutzmanagement, das Feuerwehrwesen, den Zivildienst und das Kärntner Nothilfswerk.

zur Abteilung


Abteilung 4 - Soziale Sicherheit

Die Agenden der Abteilung 4 reichen von der Kinder- und Jugendhilfe über den Jugendschutz bis hin zur Chancengleichheit für Menschen mit Behinderung. Soziale Sicherheit in Form der bedarfsorientierten Mindestsicherung oder den Hilfen in besonderen Lebenslagen ist ein weiteres wichtiges Anliegen und eine der zentralen Aufgaben der Abteilung 4 - Soziale Sicherheit. Diese Verantwortung spiegelt sich nicht nur in den gesetzlich verankerten Versorgungsaufträgen wider, sondern auch auf dem Gebiet der fachlichen Aufsichten und damit der ständigen Qualitätssicherung in den Betreuungseinrichtungen. Neben den nach außen sichtbaren Aufgabenbereichen der Abteilung wird laufend daran gearbeitet, auch auf die künftigen Herausforderungen vorbereitet zu sein. Maßgeblich ist hier auch der juristische Dienst beteiligt, welcher damit beschäftigt ist, die Landesgesetze an die tatsächlichen Bedürfnisse der Bevölkerung anzupassen.

zur Abteilung


Abteilung 5 - Gesundheit und Pflege

In der Abteilung 5 wird die Gesundheitsversorgung für die Kärntner Bevölkerung sichergestellt. Besondere Anliegen sind Gesundheitsvorsorgeprogramme, beispielsweise jene in den nunmehr 115 „Gesunden Gemeinden.“ Die Abteilung 5 ist aber auch für das medizinische Krisenmanagement zuständig. Für die Wahrung der Patientenrechte steht eine Patientenanwältin zur Verfügung. Regelmäßig überprüft werden Krankenanstalten, Ambulatorien und medizinische Institute auf die Einhaltung hygienischer Vorschriften, personelle Ausstattung und Qualitätssicherung. Über den Kärntner Gesundheitsfonds werden die Finanzmittel effektiv und leistungsorientiert an die elf öffentlichen Kärntner Fondskrankenanstalten verteilt. Der Bereich des Pflegewesens umfasst die Aufgaben laut dem Kärntner Mindestsicherungsgesetz, dem Kärntner Heimgesetz und der neuen Kärntner Heimverordnung. Konkret definiert werden vor allem die Vorsorge für die Herstellung einer entsprechenden Anzahl von Pflegeheimplätzen und Altenwohnheimplätzen. Darüber hinaus die Bedarfsplanung und dementsprechende Versorgung im Bereich der Mobilen Sozialen Dienste (Hauskrankenpflege, Hauskrankenhilfe und Hilfe zur Weiterführung des Haushaltes) samt der Förderung der 24-Stunden-Betreuung. Die Landesstelle Suchtprävention - als Servicestelle für vorbeugende Maßnahmen für Schulen, Eltern und Jugendeinrichtungen - ist zuständig für die Umsetzung suchtspezifischer Programme sowie Projektkooperationen mit anderen Bundesländern und Ministerien, das Erstellen von Arbeitsunterlagen und Materialien, für Krisenintervention und Coaching bei Anlassfällen. Ziel der Landesstelle Suchtprävention ist die Förderung einer suchtfreien Entwicklung. Der Bereich der Suchtkoordination ist verantwortlich für das Erstellen und die Umsetzung des Landessuchtplanes, ist die Geschäftsstelle des Kärntner Suchtbeirates, ist vertreten in Gremien auf Bundes- und Landesebene, ist Teil von Arbeitskreisen und Kooperationen sowie mitwirkendes Organ bei der Implementierung von Alkohol 2020. Ziel der Suchtkoordination ist es, die stationäre und ambulante Versorgung von Suchtkranken sicher zu stellen. Die Zielgruppe sind Suchthilfeeinrichtungen (indirekt: Suchtkranke). Die Sparte der Psychosozialen Angelegenheiten regelt rechtliche Angelegenheiten und Bewilligungen von Anträgen für die Betreuung von Menschen mit einer psychischen Erkrankung in stationären Einrichtungen lt. Mindestsicherungsgesetz sowie ambulante Förderungen des psychosozialen Bereiches. Von der Lebensmittelaufsicht werden ständige Kontrollen in Lebensmittel- und Gastronomiebetrieben durchgeführt, auch Wasser wird regelmäßig untersucht. In der Landesanstalt für veterinärmedizinische Untersuchungen erfolgen amtliche und private Untersuchungen zur Abklärung und Überwachung von Tierseuchen und Einzeltiererkrankungen bei landwirtschaftlichen Nutztieren bis hin zu Zoo- und Wildtieren. Schwerpunkte und Vorhaben des Kärntner Tierschutzes sind: Mehr Tierärzte für Kärnten, ausgeweitete Kontrollen in Schlachtbetrieben, kontinuierliche Fort- und Weiterbildung, gesunde Ernährung als Ergebnis artgerechter Tierhaltung, Sichtbarmachung und Stärkung der Aufgaben der Tierschutzombudsfrau und die Fortführung der Katzenkastrationen. Zur Vernetzung von Produzenten, Tierärzten und Konsumenten ist eine Tierschutzombudsfrau beratend tätig.

zur Abteilung


Abteilung 6 - Bildung und Sport

Die Abteilung 6 ist Ansprechpartner zu Bildungsthemen von der Kinderbetreuung bis zum Lehrerdienstrecht, Pflichtschulen, Musikschulen, Bibliothekswesen sowie Sportförderung. Insgesamt ist das ein sehr dynamischer Zuständigkeitsbereich mit ständigen Neuerungen und Herausforderungen. Die Abteilung 6 ist Behörde in Bezug auf Pflichtschulen, Lehrerdienstrecht, Schulorganisation, Tagesmütter, Kinderbetreuungseinrichtungen und Schischulen. Sie ist Dienstgeber für alle Lehrerinnen und Lehrer an Kärntens Volksschulen, Neuen Mittelschulen, Sonderschulen, Polytechnischen Schulen, Fachberufsschulen und landwirtschaftlichen Fachschulen. Bei den Fachberufsschulen und angeschlossenen Lehrlingsheimen, Kärntner Tourismusschulen sowie Landessonderschulen ist sie neben dem Personalwesen auch für die Bereiche Infrastruktur, Einrichtung, Unterrichtsmaterialien, Werkstätten sowie die finanzielle und organisatorische Abwicklung des laufenden Schulbetriebes verantwortlich. Im Rahmen des Kärntner Medienzentrums der Abteilung 6 erhalten Lehrerinnen und Lehrer u.a. Unterrichtsmaterial und Serviceleistungen bei Neuen Medien. Zur Abteilung 6 sind außerdem die Agenden der Musikschulen, das Landeskonservatorium und das Konzerthaus sowie die Carinthische Musikakademie zugeordnet. Im tertiären Bildungsbereich werden u.a. die Fachhochschule und die Gesundheits- und Krankenpflegeschulen gefördert.

zur Abteilung


Abteilung 7 - Wirtschaft, Tourismus und Mobilität

In der Abteilung 7 – Wirtschaft, Tourismus und Mobilität werden eine Fülle von Aufgaben aus zahlreichen Themenbereichen bewältigt. Die Abteilung versteht sich nicht nur als Verwaltungsorgan mit den ihr gesetzlich übertragenen Geschäftsbereichen, sondern auch als Anlauf- und Servicestelle für rechtliche und fachliche Fragestellungen von Bürgern, Behörden und Wirtschaftstreibenden.

Im Aufgabenbereich „Wirtschaft“ betrifft dies rechtliche Angelegenheiten in zahlreichen Bereichen, darunter Gewerbewesen, Veranstaltungswesen, Glücksspielgesetz, Wettwesen, Berufsausbildungsgesetz und gewerbliche Berufsausbildung. Gleichzeitig werden aber auch sämtliche Angelegenheiten der Wirtschaftspolitik, des Wirtschaftspolitischen Beirates, Außenhandel und Außenwirtschaft sowie der Kärntner Beteiligungsverwaltung bearbeitet. Die Geschäftsstelle der 2018 neu eingerichteten Ombudsstelle für Unternehmen und Wirtschaft wurde ebenfalls der Abteilung 7 zugeordnet. Bei rechtlichen Angelegenheiten des Bauwesens, der Ortsbildpflege und dem Themenbereich der Kärntner Gefahrenpolizei- und Feuerpolizeiordnung findet sich in der Abteilung 7 der richtige Ansprechpartner, genauso wie bei rechtlichen Angelegenheiten von Umweltverträglichkeitsprüfungen.

Auch die Agenden im Bereich des Tourismuswesen (mit Ausnahme der Abgaben) und der Tourismusinfrastruktur sind umfassend. Neben der Zuständigkeit für das Tourismusgesetz und der damit verbundenen Tätigkeit als Ansprechpartner und Servicestelle für Tourismusorganisationen und der Aufsichtsfunktion für die Tourismusverbände, betrifft dies auch die Bereiche der Tourismusförderungen, Tourismusstrategie und der Kärnten Werbung.

Darüber hinaus ist ein großer Teil des Kärntner Verkehrswesens ebenfalls in der Abteilung 7 angesiedelt. Neben den umfangreichen rechtlichen Themenbereichen Kraftfahrrecht, Straßenverkehrsordnung, Verkehrsgewerbe und Führerscheingesetz umfasst dies auch das Eisenbahngesetz, das Seilbahngesetz, die Binnen- und Seeschifffahrt und die Zivilluftfahrt.

Die Sicherstellung der Mobilität für die Bevölkerung, die Verbesserung der inneren und äußeren Erreichbarkeiten sowie die verkehrliche Absicherung des Wirtschaftsstandortes Kärnten bilden das Leitmotiv für den Bereich. Dabei gilt der Anspruch, in den Planungen die interdisziplinär und intermodal, sowie umweltfreundlich und nachhaltig besten Lösungen für ein menschenverträgliches Verkehrssystem zu finden. In diesen Bereichen wurden und werden eine Reihe lokaler, nationaler und internationaler Projekte seitens der Abteilung 7 initiiert bzw. tatkräftig unterstützt – immer in enger Zusammenarbeit mit öffentlichen und privaten Partnern.

zur Abteilung


Abteilung 8 - Umwelt, Energie und Naturschutz

Schon bisher war die Umweltabteilung das Kompetenzzentrum des Landes für den Schutz von Boden, Wasser und Luft. Von den fachlichen Angelegenheit der Abfallwirtschaft und Altlastensanierung, Energiewirtschaft und Energieförderung, Wasserrecht, Seenforschung über Klimaschutz, Nachhaltigkeit, Luftreinhaltung, Geologie und Bodenschutz, Strategische Umweltprüfung, rechtlicher Naturschutz, Umweltkontrolle bis hin zu Schall- und Elektrotechnik, Sicherheits- und Verfahrenstechnik sowie Strahlenschutz ist das Spektrum weit gefächert. Mit der Zusammenführung der Experten und Sachverständigen mit dem Abfallwirtschaftsrecht und den rechtlichen Angelegenheiten der Altlastensanierung werden zukünftig weitere Synergieeffekte genutzt werden können.

zur Abteilung


Abteilung 9 - Straßen und Brücken

Die Kärntner Straßenverwaltung betreut mit über 640 Mitarbeitern 2.745 km Straßennetz, 1.750 Brücken, 3500 Mauern und fast 1.000 km Radwege. Zu den Dienstleistern zählen die Erhaltungsabteilung (Winterdienst, Mähdienst, Streckendienst), Vermessungsabteilung, Projektierungsabteilung, Controllingabteilung, Wirtschaftsabteilung und eine Abteilung für Personalmanagement. Die regionalen Dienststellen in den Bezirken beinhalten die Straßenbauämter in Spittal, Villach, Klagenfurt und Wolfsberg mit 17 Straßenmeistereien, drei zentralen Bauhöfen und Werkstätten. Aufgaben sind Neu- und Ausbau von Landesstraßen, sowie betriebliche Erhaltung der Landesstraßen. Wichtige Bereiche sind Planung, Bau- und Erhaltung von Brücken und Tunnels sowie der ständige Ausbau und die Erhaltung des überregionalen Radwegenetzes. Eine eigene Boden- und Baustoffprüfstelle wickelt für externe Kunden wie ÖBB oder ASFINAG Aufträge ab. Eine eigene Vermessungsabteilung erledigt Vermessungsaufgaben und Grundeinlösen. Die KFZ Prüfstelle der Abt. 9 kümmert sich um Genehmigungen und SV Tätigkeiten in diesem Bereich. Der KFZ Prüfzug des Landes ist ebenso Teil der Aufgabe der Abt. 9. Mit dem Wasserbauhof Kärnten werden Synergieen im Wasserbau und Straßenbau geschaffen.

Unter www.straßenbau.ktn.gv.at gibt es Informationen über Baustellen oder aktuelle Bauprojekte. Ein besonderes Service für den Bürger ist die ständige Erreichbarkeit aller Straßenmeistereien und Führungskräfte der Abteilung. Die Straßenbauabteilung ist auch Schnittstelle zu Behörden, Feuerwehr, Bundesheer etc. im Katastrophenschutz. Die Abt. 9 sieht sich als Dienstleister und versucht mit besten Wissen und Gewissen die Aufgaben des Landes in diesem Bereich zu erfüllen.

zur Abteilung


Abteilung 10 - Land- und Forstwirtschaft, Ländlicher Raum

Das Leistungsangebot der Abteilung 10 orientiert sich an den spezifischen Bedürfnissen zur Aufrechterhaltung und Weiterentwicklung einer nachhaltigen Land- und Forstwirtschaft in einem vitalen Ländlichen Raum. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unterstützen die Kärntner Bäuerinnen und Bauern bei der Modernisierung und Weiterentwicklung ihrer land- und forstwirtschaftlichen Betriebe. Im Rahmen der Umsetzung der Gemeinsamen Agrarpolitik der EU werden maßgeschneiderte Förderprogramme entwickelt und umgesetzt. Die Orts- und Regionalentwicklung betreut und fördert mit dem LEADER-Programm Akteure in den Regionen und Gemeinden, wobei insbesondere die Verbesserung der Wettbewerbssituation in den Regionen und eine Verbesserung der Chancengleichheit zwischen städtischen und ländlichen Regionen angestrebt wird. Im Landwirtschaftsbereich sowie im Bereich der Almwirtschaft werden als Serviceleistung von den landwirtschaftlichen Regionalbüros in den Bezirken zahlreiche Sachverständigengutachten in verschiedenen Behördenverfahren erstellt. Weitere fachliche Schwerpunkte liegen im amtlichen Pflanzenschutzdienst, im landwirtschaftlichen Kontrollwesen und der Land- und Forstwirtschaftsinspektion sowie in Spezialsektoren wie beispielsweise der Bienenwirtschaft. Kernaufgaben der Landesforstdirektion sind die forstliche Raumplanung, der forstlicher Umweltschutz, der Forstaufsichtsdienst sowie die Forstaufschließung und die forstliche Förderungen. Mit dem Agrarbauhof wird das ländliche Wegenetz erhalten, modernisiert und ausgebaut und damit die Grundlage für die Besiedelung des Ländlichen Raumes geschaffen. Die Abteilung 10 ist auch mit der Vollziehung des Landwirtschaftlichen Schulgesetzes betraut und erhält eine landwirtschaftliche Landesberufsschule und neun landwirtschaftliche Fachschulen. Die Juristen und Sachverständigen der Unterabteilung Agrarrecht erteilen Rechtsauskünfte, betreuen Gemeinden, führen Kontrollen durch, arbeiten fachbezogene Verordnungen aus und führen erstinstanzliche Genehmigungsverfahren und Berufungsverfahren durch. In Angelegenheiten des Jagd- und Fischereiwesens werden von den Sachverständigen fachliche Angelegenheiten rasch und kompetent abgewickelt. Die Agrarbehörde ist zuständig für Wald- und Weidenutzungsrechte, Grundzusammenlegungen, Flurbereinigungen, Agrargemeinschaften, Bringungsgemeinschaften und die Einräumung von land- und forstwirtschaftlichen Bringungsrechten. In der Landesveterinärdirektion liegt der Fokus auf der Umsetzung von Maßnahmen, die zur Gesunderhaltung der Tierbestände und –besätze in Kärnten beitragen. Tierseuchenvorsorge durch umfangreiche Monitorings sowie eine fachgerechte Entsorgung und Sammlung von gefallenen Tieren und tierischen Nebenprodukten seitens des Landes werden sichergestellt. Mit dem Tiergesundheitsdienst werden Sicherheit und Qualität der tierischen Produkte forciert und gefördert.

zur Abteilung


Abteilung 11 - Zukunftsentwicklung, Arbeitsmarkt und Wohnbau

Das Aufgabengebiet der Abteilung 11 umfasst ein breites Spektrum an Themenstellungen zur Hebung der Lebensqualität der Kärntner Bevölkerung, Stärkung der regionalen Wirtschaft im globalen Wettbewerb, Sicherung der Beschäftigung und Zukunftsentwicklung des Landes.

Der stetige Wandel in Gesellschaft, Wirtschaft, am Arbeitsmarkt, neue Technologien und die Digitalisierung in allen Bereichen erfordert adäquate Antworten auf neue Herausforderungen. Mit dem neuen Kärntner Wohnbauförderungsgesetz 2017, das am 1.1.2018 in Kraft getreten ist und an die veränderten Lebensformen angepasst wurde, bestehen vielfältige attraktive Förderungsmöglichkeiten zur Sicherung einer zeitgemäßen und leistbaren Wohnversorgung der Kärntner Bevölkerung in allen Kärntner Regionen unter Bedachtnahme auf ökologische Nachhaltigkeit und Steigerung der Lebensqualität. Gefördert wird etwa die Errichtung oder Sanierung von Eigenheimen oder die Schaffung leistbarer Mietwohnungen am gemeinnützigen Wohnungssektor. Die Stärkung der Leistungskraft und internationalen Wettbewerbsstärke der Kärntner Betriebe als Voraussetzung für eine hohe Lebensqualität und Sicherung der Beschäftigung ist ein zentrales Thema. Unter dem Titel „Kärnten 4.0“ werden im Kontext mit dem Kärntner Wirtschaftsförderungsfonds Prozesse aufgesetzt, um die Kärntner Wirtschaft und den Arbeitsmarkt für die neuen Herausforderungen zukunftsfit zu machen. So werden durch gezielte Schwerpunktsetzungen u.a. Strategien zur Unterstützung von Technologie und Innovationsunternehmen sowie universitären und außeruniversitären Forschungseinrichtungen entwickelt. Durch die Förderung von Qualifizierungs- und Beschäftigungsmaßnahmen und die Kooperation mit dem Arbeitsmarktservice im Bereich des Territorialen Beschäftigungspaktes wird Arbeitslosigkeit bekämpft und zur Stärkung des Arbeitsmarktes beigetragen. Um beste Voraussetzungen für den Wirtschafts-, Forschungs- und Technologiestandort Kärnten und künftige Betriebsansiedelungen zu schaffen, wird der Breitbandausbau in den Kärntner Gemeinden über die Breitbandinfrastrukturgesellschaft des Landes als Basis für die Zukunftsentwicklung gefördert. Die Chancen, die sich durch neue Informations- und Kommunikationstechnologien ergeben, werden durch eine Digitalisierungsoffensive in verschiedensten Aktionsfeldern zur Positionierung des Standortes Kärnten aktiv bearbeitet.

zur Abteilung


Abteilung 12 - Wasserwirtschaft

In der Abteilung 12 werden alle technischen Belange der Wasserwirtschaft betreut. Das beginnt mit der Erfassung des Wasserkreislaufes – Hydrographie, der Auswertung dieser Daten, welche dann für alle wasserwirtschaftlichen Planungen und Bauvorhaben als Bemessungsgrundlage als auch generell für Fragestellungen zum Thema Wasser zur Verfügung gestellt werden. Hier wird auch für Kärntens Flüsse der Hochwasserwarndienst für den behördlichen Katastrophenschutz, die Einsatzorganisationen und die Öffentlichkeit aufbereitet.

Die Wasserwirtschaftliche Planung beschäftigt sich mit allen größeren strategischen Themen der Wasserwirtschaft und ist bei allen behördlichen Wasserrechtsverfahren zu hören bzw. hat für bestimmte Angelegenheiten Parteistellung.

Für alle fachlich relevanten Behördenverfahren werden wasserfachliche Amtssachverständige zur Verfügung gestellt.

Im Wasserbuch werden alle behördlich genehmigten Wasserrechte gesammelt und sind dort öffentlich zugänglich. Die Darstellung wasserbezogener Fachdaten erfolgt im Wasserinformationssystem WIS als Teil der zentralen Datenbank der Wasserwirtschaft.

Das Eigentum der Republik Österreich (Öffentliches Wassergut) wird rechtlich und fachlich verwaltet und die Fließgewässer regelmäßig aus technischer Sicht beaufsichtigt.

Die Schutzwasserwirtschaft betreut und unterstützt die Gemeinden fachlich bei ihren Planungen und baulichen Umsetzungen für Hochwasserschutzmaßnahmen und ist auch zuständig für die Förderungsabwicklung mit Bundes- und Landesmitteln. Des Weiteren obliegt ihr federführend die Umsetzung von Gefahrenzonenplanungen und der EU-Hochwasserrichtlinie.

Die Siedlungswasserwirtschaft deckt die Belange der Wasserversorgung, der Abwasserentsorgung und -reinigung fachlich und mit Fördermitteln des Bundes und Landes (Kärntner Wasserwirtschaftsfonds) ab. Ebenso ist sie Geschäftsstelle der Stiftung „Wasser für Kärnten“.

Österreich- und EU-weite wasserwirtschaftliche Fragenstellungen werden mit dem Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus und den anderen Bundesländern koordiniert.

Die Abteilung 12 führt die Geschäfte der Internationalen Forschungsgesellschaft INTERPREAVENT, einem Netzwerk von Experten für den Schutz vor Naturgefahren und bietet so dem Land Kärnten die Möglichkeit an allen aktuellen Entwicklungen des Naturgefahrenmanagements teilzuhaben.

zur Abteilung


Abteilung 13 - Gesellschaft und Integration

Die Zuständigkeiten der Abteilung 13 – Gesellschaft und Integration umfassen die Aufgabengebiete der familienpolitischen Maßnahmen, die Beratung und Förderung von Initiativen für ältere Beschäftigte, die Förderung von Frauen und Gleichbehandlung, Antidiskriminierungsarbeit, die Koordination der Jugendförderung des Landes sowie des Flüchtlingswesens und der Grundversorgung von Flüchtlingen und Integration.

Zu den familienpolitischen Maßnahmen zählen insbesondere niederschwellige Angebote zur Elternbildung, die Förderung sozial marginalisierter Familien, Mehrkindfamilien oder Alleinerziehenden sowie die Unterstützung der Familien im Rahmen ihrer individuellen Lebensentwürfe.

Neben der Beratung und Förderung von Initiativen für ältere Beschäftigte umfasst dieser Bereich ebenso Information und Sensibilisierung zu demografischen Entwicklungen in Kärnten, Vernetzung, Fördermaßnahmen für Qualifizierung und die Entwicklung neuer Konzepte und Maßnahmen.

Zu den Agenden des Referates für Frauen und Gleichbehandlung zählen die gezielte Förderung von Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen für Frauen, Projektförderungen, der Abbau von geschlechtsspezifischen Benachteiligungen und Diskriminierungen im Landes- und Gemeindedienst sowie die Erreichung der Chancengleichheit von Frauen und Männern.

Das Jugendreferat des Landes Kärnten setzt sich zum Ziel, die Entwicklung der Kinder- und Jugendarbeit nachhaltig zu fördern. Verschiedene Projekte, deren Förderung, Kooperationen mit wichtigen Stakeholdern, Aktionen, Dienstleistungen, Veranstaltungen und Netzwerkarbeit gehören zu den zentralen Aufgaben des Referates.

Der Bereich Flüchtlingswesen-Grundversorgung und Integration ist für die Sicherstellung der Versorgung, Unterbringung und medizinischen Hilfestellung von Hilfs- und Schutzbedürftigen zuständig – in der Regel während der Dauer des Asylverfahrens, solange den Asylwerbenden nicht ausreichend eigene Mittel zur Verfügung stehen. Zum Aufgabenbereich der Integration gehören die Förderungen von Integrationsmaßnahmen sowie die Umsetzung des Integrationsleitbildes „Gemeinsam in Kärnten“.

zur Abteilung


Abteilung 14 - Kunst und Kultur

Die Abteilung 14 - Kunst und Kultur des Landes Kärnten versteht sich als Servicestelle für Kulturschaffende, Kulturveranstalter und Kulturinteressierte. Generelles Ziel der Kulturpolitik in Kärnten ist es, Rahmenbedingungen zu schaffen, die allen kreativen Kräften größtmögliche Entwicklungschancen einzuräumt. Die Förderung durch das Land hat die kulturelle Vielfalt sowie die Erhaltung des Kulturerbes zu berücksichtigen.

Der Zuständigkeitsbereich der Abteilung 14 umfasst unter anderem:

• Kultur- und Kunstangelegenheiten

• Förderung von Wissenschaft und kultureller Grundlagenforschung

• Förderung von Kunst und Kultur

• Baukulturelles Erbe und Denkmalschutz

• Künstlerische Sammlungen und Einrichtungen

• Filmbewertung

• Internationaler Kulturaustausch

• Kulturelle Angelegenheiten der slowenischen Volksgruppe

• Redaktion der Kärntner Kultur-Zeitschrift Brücke

• Rechtliche Angelegenheiten des Kärntner Landesarchivs

• Fachaufsicht über das Kärntner Landesarchiv

• Rechtliche Angelegenheiten des Landesmuseums für Kärnten

• Fachaufsicht über das Landesmuseum für Kärnten

• Museum Moderner Kunst Kärnten

• Landesausstellungen (Ausstellungs- und Projektmanagement)

• Volkskultur, Brauchtums- und Heimatpflege

• Jährliche Vergabe des Kulturpreises

zur Abteilung