INFORMATIONEN ZUM CORONAVIRUS

DEU SLO 

Corona virus info LPD.jpg

ALLGEMEINES INFORMATIONSBLATT COVID-19

Was ist COVID-19?

Coronaviren (CoV) bilden eine große Familie von Viren, die beim Menschen leichte Erkältungen bis hin zu schweren Lungenentzündungen verursachen können.


Wie wird das Virus übertragen?

Nach bisher vorliegenden Informationen besteht die Möglichkeit einer Mensch-zu-Mensch-Übertragung durch eine Tröpfchen- oder Schmierinfektion. Das Übertragungsrisiko von Mensch zu Mensch ist relativ gering und liegt nach derzeitigem Informationsstand etwas höher als jenes der Influenza. Vergleichsweise sind Masernviren 5-7x leichter übertragbar.


Wie äußert sich die Krankheit?

Häufige Anzeichen einer Infektion mit dem neuartigen Coronavirus sind unter anderem Fieber, Halsschmerzen, Husten, Atembeschwerden. In schwereren Fällen kann die Infektion eine Lungenentzündung, Nierenversagen und vor allem, wenn schwere andere Erkrankungen bereits vorbestehen, den Tod verursachen. Am meisten treten milde Verlaufsformen (Symptome einer Erkältung) auf.


Wie lange dauert die Inkubationszeit?

Derzeit wird davon ausgegangen, dass die Inkubationszeit in der Regel 2-7 Tage (max. bis 1-14 Tage) beträgt.


Wie lange ist die ansteckungsfähige Zeit?

Die Dauer der Ansteckungsfähigkeit wird derzeit mit einem Tag vor Erkrankungsbeginn bis zu 2 Tagen nach Beendigung der Symptomatik, zumindest aber mit 10 Tagen vermutet, und bleibt daher offen.


Wie wird die Krankheit behandelt?

Die Behandlung erfolgt symptomatisch, das heißt durch Linderung der Krankheitsbeschwerden, wie zum Beispiel fiebersenkende Mittel. Eine Impfung steht nicht zur Verfügung.


Wer ist gefährdet?

Vor allem sind Menschen mit engem Kontakt zu einem an neuartiger Coronavirusinfektion Erkrankten oder Verstorbenen gefährdet (z.B. Familienangehörige, medizinisches Personal, ohne entsprechende Schutzausrüstung). In einem deutlich geringeren Ausmaß könnten Reisende aus China und allen Risikogebieten (tägl. Änderungen möglich), die unwissentlich Kontakt mit einer an SARS-CoV-2 erkrankten Person hatten, infektionsgefährdet sein.



Weitere Informationen für besorgte Bürgerinnen und Bürger:

https://www.sozialministerium.at/Themen/Gesundheit/Uebertragbare-Krankheiten/Infektionskrankheiten-A-Z/Neuartiges-Coronavirus.html


Coronavirus Hotline: Expertinnen und Experten der AGES beantworten Fragen rund um das Corona-Virus.

Telefon: 0800 555 621 - (7 Tage in der Woche, 0 bis 24 Uhr) sowie die

Gesundheitsnummer: 1450 ohne Vorwahl und aus allen Netzen


Bewegungsfreiheit im öffentlichen Raum wird eingeschränkt

Klagenfurt, 16.3.2020


Ab heute ist die Bewegungsfreiheit der Bevölkerung zum Wohle der Allgemeinheit eingeschränkt. Um die Ausbreitung des Coronavirus zu verhindern, hat die Regierung entsprechende Maßnahmen verhängt. Veranstaltungen sind gänzlich untersagt. An keinem Ort sollen sich mehr als fünf Menschen auf einmal treffen. Das Haus soll nur noch verlassen werden für Besorgungen wie Lebensmittel und um anderen Menschen zu helfen. Idealerweise sollen nur die Mitarbeiterinnen der systemerhaltenden Bereiche (z.B. Gesundheitsbehörden, Sicherheitsbehörden, Supermärkte, Apotheken....) unterwegs sein. Arbeitnehmer müssen ihre Dienstregelungen mit dem Arbeitgeber vereinbaren, vorgesehene Fahrten zur Arbeit sind natürlich erlaubt. Zu Spaziergängen kann man sich im öffentlichen Raum aufhalten, aber nur alleine oder mit Personen, mit denen man zusammenlebt und mit dem notwendigen Abstand. Die Schließung von Spiel- und Sportstätten sowie Restaurants und Lokalen tritt ab17. März in Kraft.