Presseaussendungen

LOKAL

Eintauchen in eine neue Umweltmobilitätsphase

08.01.2013
LH Dörfler präsentierte mit „Lebensland Kärnten“, Landesschulrat und Fachhochschule den HTL „E-Scooter Cup“ – Projekt ist kein Schulspielzeug sondern ernsthafte Forschung
Mit dem erstmals stattfindenden „E-Scooter Cup“ will das Lebensland Kärnten gemeinsam mit dem Landesschulrat und der Fachhochschule- Standort Villach die „grüne“, fast „lautlose“ motorische Mobilität auch Schülern näherbringen. Der neu ins Leben gerufene „E-Scooter Cup“ wurde heute, Dienstag, im Spiegelsaal der Kärntner Landesregierung von Verkehrsreferent Landeshauptmann Gerhard Dörfler, Abteilungsvorstand Albert Kreiner (Kompetenzzentrum Wirtschaftsrecht und Infrastruktur), Landesschulinspektor Axel Zafoschnig und FH-Professor Winfried Egger (FH Kärnten) gemeinsam mit Lehrern und Schülern der fünf teilnehmenden Kärntner HTL und der HTL Lienz präsentiert.

„Dieses Projekt ist kein Schulspielzeug, sondern ein Bildungs- und Erlebnisabenteuer, und hinter ihm steckt viel ernsthafte Forschung und Entwicklung“, betonte der Landeshauptmann. Die E-Mobilität mit ihren Stärken aber auch noch vorhandenen Schwächen sei für alle ein spannendes Zukunftsabenteuer und gleichzeitig eine große Chance für die Zukunft der Jugend. „Dieser Cup soll auch der Startschuss für das Eintauchen in eine neue Umweltmobilitätsphase sein“, so Dörfler.

Für den Landeshauptmann sind Umwelt und Mobilität die Kernthemen der Zukunft. Mit Hilfe des großen Wissenspotentials der HTL-Schüler möchte er seine Vision eines energieautarken Kärnten in die Realität umsetzen. Sie lautet: „20 bis 40 Quadratmeter Photovoltaik für jedes Hausdach in Kärnten“. An die Schüler appellierte er, das neue „Jugend.Mobil-Ticket“ in Anspruch zu nehmen und Fahrgemeinschaften zu bilden. Beide würden einen wichtigen Umweltbeitrag leisten.

Kreiner hob hervor, dass der E-Scooter Cup ein Rennen nach einem strengen technischen Regelwerk sei. „Bei ihm sind kreative Ideen ebenso gefragt, wie das technische und wissenschaftliche Wissen und Verständnis der Schüler“, so der Landesjurist. Die Teilnahme aller Kärntner HTL und der Lienzer HTL erzeuge Nachhaltigkeit bei der Bildung und Forschung. Landeschulinspektor Zafoschnig dankte er, dass das Projekt voll in den HTL-Unterricht eingebunden sei.

Zafoschnig betonte, dass die Kärntner HTL im Jahr 2013 auf Themen wie Elektromobilität, Nachhaltigkeit in der Energieproduktion und Energieverteilung setzten. „Der E-Scooter Cup ist ein für die HTL willkommener Wettbewerb, bei dem die Schulen ihre Kompetenzen in den Bereichen Forschung und Entwicklung unter Beweis stellen und zur Öko-Effizienz des Landes beitragen können“, so Zafoschnig.

FH-Professor Egger, die FH Kärnten begleitet den E-Scooter Cup wissenschaftlich, betonte dass neben der Technologiekoordination und dem Meinungsaustausch der Top-Ingenieurschulen auch das Kennenlernen und richtige Fahren mit den E-Fahrzeugen ein wichtiger Bestandteil des Projektes sei.

Begeistert zeigten sich auch die HTL-Direktoren Peter Girstmair (HTL Lienz) und Hubert Lutnik (HTL Mössingerstraße). Sie bezeichneten das Projekt als Leuchtturm für die Schulen. Für die Schüler ist der Cup eine technische und sportliche Herausforderung.

Den teilnehmenden HTL-Schulen (Klagenfurt Lastenstraße und Mössingerstraße, Villach, Ferlach, Wolfsberg und Lienz) wurden vom Lebensland Kärnten und der Firma Forstinger jeweils zwei e-Scooter zur Verfügung gestellt. Im Teamwork mit der FH Kärnten werden diese E-Scooter nach einem mit Unterstützung der FH ausgearbeiteten, streng vorgegebenem Regelwerk (Umbau-, Teilnahme- und Rennregeln), nun umgebaut und nach einer professionellen, technischen Abnahme am Ende des Schuljahres für das E-Scooter Rennen zugelassen.

Jede Schule nimmt mit einem vierköpfigen Schul-Rennteam, ein Teammitglied muss ein Mädchen sein, und zwei Boxen-Mitarbeitern daran teil. Weiters gibt es pro Schule ein sogenanntes „Umbauteam“, welches das Rennteam und alle am Umbau beteiligten Techniker unterstützt. Das Rennen wird im Juli 2013 im ÖAMTC Fahrtechnikzentrum Mölbling-Mail über 45 Runden gehen, wobei sich die vier Fahrer jedes Teams abwechseln müssen. Dabei soll der Taktik und dem Fahrkönnen mehr Augenmerk geschenkt werden als der Geschwindigkeit.


Rückfragehinweis: Büro LH Dörfler - Peter Zenkl, Lebensland Kärnten, Landesschulrat
Redaktion: Michael Zeitlinger
Fotohinweis: LPD/Josef Bodner

Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden auf unserer Website eigene und Cookies von Drittanbietern, um unser Angebot für Sie nutzerfreundlicher zu gestalten. Indem Sie auf "akzeptieren" klicken, stimmen Sie dem Setzen von Cookies zu. In den Detail-Einstellungen und unserer Datenschutzerklärung finden Sie weitere Informationen zu den von uns eingesetzten Cookies. Die Auswahl Ihrer erteilten Zustimmung können Sie jederzeit ändern und widerrufen.

Notwendige Cookies: Diese Cookies sind für die Funktionalität dieser Website notwendig, da ohne diese eine fehlerfreie Darstellung und Bedienung nicht gewährleistet ist.

Name Anbieter Zweck Ablauf Typ
_l42cc_confirmed
_l42cc_statistics
_l42cc_marketing
_l42cc_preferences
www.ktn.gv.at Notwendig, um den Opt(in/out)-Status zu speichern 2 Jahre Cookie
cmssidprjakl www.ktn.gv.at Notwendig, um die Inhalte der Seite anzuzeigen Beenden der Browsersitzung Session
ns_agis_8080 gis.ktn.gv.at Notwendig zur Anzeige von Karten Beenden der Browsersitzung Cookie

Über Cookies
Cookies sind kleine Textdateien, die Ihr Browser speichert, indem er diese auf Ihrem Rechner abgelegt. Gemäß der aktuellen Rechtsprechung dürfen wir eigene Cookies ohne Ihre ausdrückliche Einwilligung setzen, wenn diese für den Betrieb unserer Website unbedingt notwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen, insbesondere von Drittanbietern, benötigen wir dagegen Ihre Erlaubnis. Unsere Website verwendet unterschiedliche Cookie-Kategorien, die durch uns oder Drittanbieter platziert werden.

Nicht qualifizierte Cookies
Diese Cookies befinden sich noch in der Klassifizierungsphase.

Präferenzen: Der Einsatz dieser Cookies ermöglicht uns die Informationen zu speichern, die Sie als Nutzer durch Ihr Surfverhalten definieren.

Name Anbieter Zweck Ablauf Typ
_RequestVerificationToken Zendesk Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP
_RequestVerificationToken Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP
_RequestVerificationToken Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP
_RequestVerificationToken Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP

Über Cookies
Cookies sind kleine Textdateien, die von Webseiten verwendet werden, um die Benutzererfahrung effizienter zu gestalten. Laut Gesetz können wir Cookies auf Ihrem Gerät speichern, wenn diese für den Betrieb dieser Seite unbedingt norwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen benötigen wir Ihre Erlaubnis. Diese Seite verwendet unterschiedliche Cookie-Typen. Einige Cookies werden von Drittparteien plaziert, die auf unseren Seiten erscheinen.

Nicht qualifizierte Cookies sind Cookies, die wir gerade versuchen zu klassifizieren, zusammen mit Anbietern von individuellen Cookies.

Statistiken: Diese Cookies (ggf. von Drittanbietern) ermöglichen uns die statistische Auswertung der Website mittels Speicherung anonymisierter Informationen.

Name Anbieter Zweck Ablauf Typ
_ga Google Registriert eine eindeutige ID, die verwendet wird, um statistische Daten dazu, wie der Besucher die Website nutzt, zu generieren. 2 Jahre HTTP
_gat Google Wird von Google Analytics verwendet, um die Anforderungsrate einzuschränken 1 Tag HTTP
_gid Google Registriert eine eindeutige ID, die verwendet wird, um statistische Daten dazu, wie der Besucher die Website nutzt, zu generieren. 1 Tag HTTP

Über Cookies
Cookies sind kleine Textdateien, die Ihr Browser speichert, indem er diese auf Ihrem Rechner abgelegt. Gemäß der aktuellen Rechtsprechung dürfen wir eigene Cookies ohne Ihre ausdrückliche Einwilligung setzen, wenn diese für den Betrieb unserer Website unbedingt notwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen, insbesondere von Drittanbietern, benötigen wir dagegen Ihre Erlaubnis. Unsere Website verwendet unterschiedliche Cookie-Kategorien, die durch uns oder Drittanbieter platziert werden.

Nicht qualifizierte Cookies
Diese Cookies befinden sich noch in der Klassifizierungsphase.

Marketing: Diese Cookies werden von Drittanbietern verwendet, um Ihnen (auch auf externen Webseiten) personalisierte Werbung anzuzeigen.

Name Anbieter Zweck Ablauf Typ
_RequestVerificationToken Zendesk Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP
_RequestVerificationToken Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP
_RequestVerificationToken Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP
_RequestVerificationToken Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP

Über Cookies
Cookies sind kleine Textdateien, die Ihr Browser speichert, indem er diese auf Ihrem Rechner abgelegt. Gemäß der aktuellen Rechtsprechung dürfen wir eigene Cookies ohne Ihre ausdrückliche Einwilligung setzen, wenn diese für den Betrieb unserer Website unbedingt notwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen, insbesondere von Drittanbietern, benötigen wir dagegen Ihre Erlaubnis. Unsere Website verwendet unterschiedliche Cookie-Kategorien, die durch uns oder Drittanbieter platziert werden.

Nicht qualifizierte Cookies
Diese Cookies befinden sich noch in der Klassifizierungsphase.