News

LOKAL

Ab 4. Feber startet Shared Space-Bauprojekt in Velden

09.01.2013
LH Dörfler: Velden wird damit zur Pilotgemeinde und erhält einzigartige Facette im Erscheinungsbild
Die Bauarbeiten zur Umsetzung des Projektes Shared Space Velden werden voraussichtlich am 4. Februar beginnen. Nachdem dieses Projekt in einem gemeinsamen Planungsprozess entwickelt wurde, alle dafür notwendigen Planungen und Genehmigungsverfahren abgeschlossen sind und auch der Bestbieter ermittelt wurde, kann im Februar mit den Bauarbeiten begonnen werden. Die Umbaumaßnahmen werden durch das Land Kärnten, die Gemeinde Velden und private Anrainer finanziert, die Gesamtkosten werden sich auf rund 1,9 Mio. Euro belaufen, gab heute Mittwoch Landeshauptmann Gerhard Dörfler bekannt.

„Velden wird damit zur Pilotgemeinde und Vorzeigegemeinde in Kärnten und erhält dadurch eine neue einzigartige Facette im Erscheinungsbild. Durch dieses innovative Verkehrskonzept wird aber nicht nur das Verkehrsgeschehen in Velden völlig neu geordnet, sondern auch der Tourismus in Velden wird dadurch stark profitieren“, ist Dörfler überzeugt.

Das Verkehrskonzept unter dem Motto "Shared Space" (gemeinsam genutzter Raum) sieht vor, den öffentlichen Raum von der Bahnhofstraße in Velden bis zum Casino neu zu gestalten. Straßen, Wege, Plätze sollen als Lebensraum aufgewertet werden und auf gleichem Niveau verlaufen. Barrieren, Markierungen und Verkehrsschilder sollen wegkommen, die generelle Aufmerksamkeit damit gesteigert werden.

Die Umsetzung dieses Projektes wurde in drei Bauabschnitte aufgeteilt. Die ersten beiden Bauabschnitte umfassen den größten Teil der Arbeiten. Diese werden im Frühjahr durchgeführt. Dabei werden sowohl die bestehende Hauptfahrbahn als auch die Gehwege und Nebenflächen umgebaut werden.

Diese beiden Abschnitte werden bis spätestens Ende Mai fertig gestellt. Der dritte Abschnitt wird im Herbst 2013 umbesetzt und bis spätestens 22. November fertig gestellt. Während der Bauarbeiten im ersten Abschnitt (Bereich Billa bis Bahnhofstraße) wird die Verkehrsführung mittels Ampeln geregelt. Bei der Umsetzung des zweiten und dritten Bauabschnittes werden eine Einbahn auf der B 83 sowie eine Umleitungsstrecke eingerichtet.


Rückfragehinweis: Büro LH Dörfler
Redaktion: Zenkl/Brunner