News

POLITIK

Volksbefragung: Wahlbeteiligung betrug 50,26 Prozent

21.01.2013
LH Dörfler: Nach Auszählung der Briefwahlstimmen ist die Wahlbeteiligung in Kärnten auf 50,26 Prozent gestiegen
Seit heute Nachmittag liegt das vorläufige Kärntner Endergebnis für die Volksbefragung zur Zukunft des Bundesheeres vor. Das teilte Landeshauptmann Gerhard Dörfler heute, Montag, nach Auszählung der Briefwahlstimmen mit.

Nach dieser Auszählung stieg die Wahlbeteiligung auf 50,26 Prozent. Insgesamt wurden 223.505 Stimmen abgebeben. Gültig waren 219.483 Stimmen, ungültig waren 4.022 Stimmen. Für die Wehrpflicht/Zivildienst stimmten 138.620 Personen (63,16 Prozent), für das Berufsheer/Sozialjahr 80.863 Personen (36,84 Prozent).

Der Landeshauptmann gab auch das genaue Briefwahlergebnis bekannt. "Insgesamt stimmten 12.777 Personen mittels Briefwahl ab". Gültig waren 12.563 Stimmen, ungültig 214. Für die Wehrpflicht/Zivildienst stimmten 7.543 Personen (60,04 Prozent), für das Berufsheer/Sozialjahr 5.020 (39,96 Prozent).


Rückfragehinweis: Büro LH Dörfler, UAbt. Wahlen
Redaktion: Michael Zeitlinger