News

POLITIK

3,7 Millionen Euro von EU für Jugendprojekte

30.01.2013
Jugendreferent LHStv. Scheuch: Auch 2013 gibt es kostenlose Auslandsaufenthalte für Jugendliche
Im Rahmen des EU-Programms „Jugend in Aktion“ stehen in Österreich im Jahr 2013 insgesamt 3,7 Millionen Euro Fördermittel für Jugendprojekte bereit. Gefördert werden zum Beispiel der Austausch von Jugendlichen aus verschiedenen Ländern, der Europäische Freiwilligendienst (EFD), aber auch lokale Initiativen und Jugendbeteiligungsprojekte. Das gab Jugendreferent LHStv. Kurt Scheuch heute, Mittwoch, bekannt.

„Mit ‚Jugend in Aktion‘ unterstützt die EU außerschulische Projekte von und für junge Menschen. Ziel ist es, junge Leute zu motivieren, selbst aktiv zu werden und an der Gestaltung eines gemeinsamen Europas mitzuwirken. Besonders erfreulich ist, dass die bereitgestellte Fördersumme in Kärnten in den vergangenen Jahren kontinuierlich gestiegen ist und nun noch mehr Jugendliche davon profitieren können“, so Scheuch.

Mehr als 4.000 junge Österreicher und Österreicherinnen haben im Jahr 2012 bei ‚Jugend in Aktion‘ mitgemacht. Selten wird in der Schule über Alternativen zum Arbeiten oder zum Studium nach der Matura gesprochen, wie zum Beispiel die Freiwilligenarbeit. Die Resonanz vieler Jugendliche danach: „Das war genau das Richtige für mich, da ich weder wusste, welche Studienrichtung ich einschlagen könnte oder ob ich mich besser für einen Job bewerben sollte. Ich bin ich froh, vom Europäischen Freiwilligendienst (EFD) gehört zu haben“, erzählt Isabella Tilly aus Villach. Sie absolvierte den einjährigen Europäischen Freiwilligendienst in Russland und war in einer Volksschule tätig.

Jugendliche zwischen 13 bis 30 Jahren sowie Vereine und Organisationen, die mit dieser Zielgruppe arbeiten, können um Projektförderung ansuchen. Es gibt drei Antragsfristen pro Jahr, um Projekteideen einzureichen. Das sind der 1. Februar, 1. Mai und 1. Oktober.

I N F O: www.jugendinaktion.at bzw. www.jugend.ktn.gv.at; Kontakt: Landesjugendreferat Kärnten, Heidrun Puff, Tel: 0463/536 16144, E-Mail: heidrun.puff@ktn.gv.at


Rückfragehinweis: Büro LHStv. Scheuch
Redaktion: Dinnebier/Zeitlinger