News

LOKAL

Pflegeheime als Strom-Selbstversorger

04.02.2013
LR Ragger: Förderaktion die Umwelt und Sozialwesen dient
„Wir tun etwas für die Umwelt und gleichzeitig für das Sozialwesen“. So skizzierte heute, Montag, Sozialreferent LR Christian Ragger eine neue Förderaktion des Landes für alle Einrichtungen der Sozialwirtschaft, insbesondere für Pflege- und Behindertenheime. Das Land unterstützt dabei den Einbau von Photovoltaik-Anlagen mit 25 Prozent der Kosten. Das Fördergeld wird in vier Jahrestranchen ausbezahlt. „Ausdrücklich vorgesehen ist dabei, dass keine billig importierten Solarprodukte verwendet werden dürfen“, so Ragger.

„Für Sozialeinrichtungen ist eine Photovoltaikanlage optimal, weil der gewonnene Solarstrom nicht ins Netz eingespeist werden muss, sondern direkt in der Einrichtung verwendet wird und damit eine echte Einsparung besteht“, erklärte Ragger. Berechnungen haben gezeigt, dass ein Pflegeheim mit diesem Fördermodell, über 25 Jahre gerechnet, bis zu 14 Jahre Gratisstrom beziehen kann.

Damit entstehe ein beachtliches Einsparungspotenzial, denn in Pflegeheimen werde viel Energie verbraucht, im Schnitt 1.000 Euro pro Jahr und Bett“, so Ragger. Das Sozialreferat könne damit einen wertvollen Beitrag leisten, um die Wirtschaftlichkeit der Einrichtungen zu verbessern.


Rückfragehinweis: Büro LR Ragger
Redaktion: Kohlweiß/Zeitlinger