News

POLITIK

Landesgesellschaften ziehen im Mai in Amalienhof um

04.02.2013
LR Dobernig: „Haus der Wirtschaft“ als neue zentrale Anlaufstelle
Bei einer gemeinsamen Baustellenbesichtigung konnten sich Finanz- und Wirtschaftsreferent LR Harald Dobernig und die Vertreter der Landesgesellschaften ein Bild über den Baufortschritt beim Klagenfurter Amalienhof machen. Dieser wird ab Mai die neue Heimat der Landesgesellschaften sein und als „Haus der Wirtschaft“ neue zentrale Anlaufstelle für alle Kärntnerinnen und Kärntner für Anliegen im Bereich der Wirtschaft.

„Durch den Umbau des Amalienhofes bringen wir alle Landesgesellschaften in die Nähe der Landesverwaltung. Das ist ein wichtiger Beitrag zum Kundenservice, in Zukunft werden alle wichtigen Institutionen einen Steinwurf voneinander entfernt sein. Es freut mich, dass der Bauzeitplan eingehalten werden kann und das Gebäude früher als erwartet schon Anfang Mai an die Landesgesellschaften übergeben werden kann“, betonte Dobernig. Mit einer Investition in Höhe von 6,2 Mio. Euro sei das Projekt auch ein wichtiger Impuls für die Kärntner Bauwirtschaft.

Der Amalienhof wird seit Ende September 2011 von der Landesimmobiliengesellschaft (LIG) revitalisiert und zum „Haus der Wirtschaft“ ausgebaut. Untergebracht werden die Tourismusholding, die Kärnten Werbung, die Entwicklungsagentur Kärnten (EAK), die Kärntner Landesholding und der Kärntner Wirtschaftsförderungs Fonds (KWF). Dadurch können Synergieeffekte der Wirtschaftslandesgesellschaften bestmöglich genutzt werden. Insgesamt werden 4.200 m² Nutzfläche für rund 140 Mitarbeiter geschaffen.

Bei der Baustellenbesichtigung waren auch die LIG-Geschäftsführer Johann Polzer und René Oberleitner, die Holding-Vorstände Hans Schönegger und Ulrich Zafoschnig, EAK- und KWF-Chefin Sabrina Schütz-Oberländer, Kärnten Werbung-Geschäftsführer Christian Kresse, KTH-Geschäftsführer Friedrich Morri, Bezirkshauptmann Johannes Leitner sowie Architekt Reinhold Wetschko mit dabei. Alle zeigten sich sehr zufrieden über das Projekt.


Rückfragehinweis: Büro LR Dobernig
Redaktion: Aichbichler/Böhm
Fotohinweis: Büro LR Dobernig