News

POLITIK

Kärntner Zivilschutzverband erhält auch 2013 Förderung

05.02.2013
LH Dörfler sichert 125.400 Euro zu – Zivilschutzverband erbringt für Land Kärnten und Gemeinschaft wichtige Leistungen
Wie Katastrophenschutzreferent Landeshauptmann Gerhard Dörfler heute, Dienstag, bekanntgibt, erhält der Kärntner Zivilschutzverband wie im Vorjahr auch für das Jahr 2013 Finanzmittel in der Höhe von 125.400 Euro. „Der Zivilschutzverband erbringt Jahr für Jahr für das Land Kärnten und vor allem für die Gemeinschaft wichtige sicherheitstechnische Leistungen. Aus diesem Grund ist es angebracht, auch für das Jahr 2013 eine entsprechende finanzielle Unterstützung zu leisten“, erklärt er.

Der Zivilschutzverband hält die jährliche Kindersicherheitsolympiade in den Volksschulen Kärntens ab, hilft schnell und unbürokratisch im Katstrophenfall wie erst kürzlich beim Jahrhunderthochwasser in Lavamünd, schafft Bewusstsein für Zivilschutzmaßnahmen, führt Zivilschutzprobealarme durch und betreibt grenzüberschreitende Zusammenarbeit im Rahmen von EU-Projekten hinsichtlich länderübergreifender Zivilschutzmaßnahmen.

„Ich danke dem Kärntner Zivilschutzverband für seine Arbeit und das ständige Bemühen, die Bevölkerung für das richtige Verhalten im Notfall zu sensibilisieren. Beratung, Information sowie Schulung und Ausbildung der Bevölkerung in allen Bereichen des Selbstschutzes und das aktive Mitwirken an der Vermeidung von Gefahrensituationen sind zum Wohle jedes Einzelnen ausgesprochen wichtig“, so Dörfler.


Rückfragehinweis: Büro LH Dörfler
Redaktion: Herzog-Sternath/Böhm