News

LOKAL

Naturrodelbahn "Gamskogel-Katschberg" erhielt Gütesiegel

05.02.2013
LH Dörfler: Weiteres Highlight für Tourismusregion Katschberg – Dank an Rodelverband und Katschbergtouristiker
In einem kleinen Festakt auf der Gamskogelhütte wurde heute, Dienstag, das Kärntner Naturrodelbahn-Gütesiegel an die Tourismusregion Katschberg-Rennweg – für die Rodelbahn „Gamskogel-Katschberg“ – verliehen. Kärnten Sport, der Kärntner Rodelverband, die Tourismusregion Katschberg-Rennweg und die Gamskogelhütte hatten dazu eingeladen.

Sportreferent Landeshauptmann Gerhard Dörfler betonte bei der Übergabe der Urkunde, dass damit der Katschberg ein weiteres Qualitätszeichen setze. Schlittenfahren sei früher ein Volkssport gewesen und diese Tradition des Rodelns sollte wiederbelebt und verstärkt werden. Das Gütesiegel sei ein Garantieschein, es bedeute Sicherheit und optimale Pflege der Rodelstrecke. Er lobte die vielen Pionierarbeiten, die der Katschberg geleistet habe. Mit der zertifizierten Rodelbahn komme nun ein weiterer wichtiger Baustein dazu. Dörfler dankte dem Rodelverband auch für die Maßnahmen, die in Frantschach gesetzt wurden. Er erinnerte zudem an die Wichtigkeit der Durchsetzung der zweiten Röhre des Katschbergtunnels, weil die gute Erreichbarkeit von Tourismusgebieten entscheidend sei.

Der Bürgermeister der Marktgemeinde Rennweg am Katschberg, Franz Eder, und Tourismusverbandsobmann Adolf Lackner freuten sich über dieses weitere Highlight für den Katschberg. Sie betonten, dass alljährlich viel investiert werde, um den bundesländerübergreifenden Skiberg noch attraktiver zu machen.

Der Vizepräsident des Rodelverbandes, Reinhold Pirker, dankte ebenfalls allen Beteiligten, insbesondere dem Landeshauptmann, für das Zustandekommen dieser ersten Gütesiegel-Rodelbahn und kündigte an, dass man weitere Zertifizierungen bekommen wolle. Herzlich für ihre Bemühungen bedankt wurden Gamskogelwirt Peter Aschbacher und Seniorchef Andreas Strafner. Das Gesangsduo Peitler aus Rennweg umrahmte die kleine Feier musikalisch. Anwesend waren weiters Rodelverbandsobmann Othmar Hofer, sein Vize Dietmar Oberlerchner, Hotelier Wolfgang Hinteregger, Liftbetreiber Sepp Bogensperger sowie Mitglieder des örtlichen Gemeinderates und Skiclubs.

Ziel der Auszeichnung ist es, durch Sicherheitsstandards ein möglichst gefahrloses Benützen der Rodelbahnen zu ermöglichen. Die Voraussetzungen bzw. die Eignung wurden durch die Rodelgütesiegel-Kommission überprüft und festgestellt. Weiters soll auch die Neugier und Freude am beliebten Volkssport Rodeln neu belebt werden. Die ausgezeichnete Naturrodelbahn „Gamskogel-Katschberg“ ist 1,7 km lang, der Start liegt auf 1.850 m Seehöhe, das Ziel auf 1.680 m. Das durchschnittliche Gefälle beträgt zehn Prozent. Die Gefahrenstellen sind durch entsprechende Warnschilder gekennzeichnet. Die Naturrodelbahn wird ständig präpariert und kontrolliert. Rodelbahnrettungsdienst versehen die diensthabenden Ärzte aus Rennweg.

Nach der feierlichen Gütesiegel-Übergabe schenkten die Vertreter des Rodelverbandes dem Landeshauptmann und Wirt Aschbacher jeweils eine Miniaturrodel als Dankeschön.


Rückfragehinweis: Büro LH Dörfler
Redaktion: Brunner/Böhm
Fotohinweis: LPD/Roland Holitzky