News

POLITIK

LH Dörfler traf mit Fikret Music in Laibach zusammen

06.02.2013
Herzliche Begegnung - Gespräch über Kooperationschancen zwischen Kärnten und Kanton Sarajewo - Weiteres Arbeitstreffen folgt
Landeshauptmann Gerhard Dörfler traf heute, Mittwoch, mit Fikret Music, zu einem Arbeitsgespräch in Laibach zusammen. Music war bis vor kurzem Premierminister des Kantons Sarajevo, mit dem Kärnten, wie berichtet, einen offiziellen Kooperationsvertrag schließen wird. Der Landeshauptmann traf Music, der nun als Chef seiner Partei aktiv ist, bereits bei mehreren Besuchen in Sarajewo. Music war im Vorjahr auch Gast in Kärnten.

„Es war ein Freundschaftstreffen“, sagte Dörfler. Auch Music betonte die große Freundschaft zum Landeshauptmann und zu Kärnten. Music war nach Laibach gekommen, weil dort gerade ein Freundschaftsspiel zwischen den Fußball-Nationalmannschaften von Slowenien und Bosnien-Herzegowina stattfindet, an dem Music als Fußballfan dabei sein will.

Neben den aktuellen Entwicklungen in Bosnien-Herzegowina standen weiteren Kooperationsbemühungen zwischen Kärnten und dem Kanton Sarajewo im Mittelpunkt des Gesprächs. Das kommende Jahr 2014 ist von großer historischer Bedeutung für Bosnien-Herzegowina und speziell für Sarajewo: einmal wegen der Gedenkveranstaltung an den Ausbruch des Ersten Weltkrieges, ausgelöst durch das Attentat auf den Thronfolger, und zudem wird auch der Olympischen Winterspiele vor dreißig Jahren gedacht.

Der Landeshauptmann sagte, dass im Rahmen der Feierlichkeiten auch Kärnten aufgrund der historischen Zusammenhänge des Weltkrieges und des Abwehrkampfes bis zur Ortstafellösung eine Rolle spielen werde. „Kärnten und der Kanton haben gemeinsam viel vor“, bekräftigten Dörfler und Music, der auch bei den nächsten Wahlen, die ebenfalls 2014 stattfinden werden, wieder die Regierungsmacht zurückerobern möchte. Dörfler betonte, dass es für die Kooperation mit Sarajewo ein sehr großes Interesse gebe, insbesondere auch von Seiten der Bosnier, die in Kärnten leben. Der Kooperationsvertrag sei von Regierung und Parlament beschlossen worden, die ausstehenden Unterschriften sollten rasch nachgeholt werden. Es gebe viele Chancen und Potentiale, wirtschaftlich zu kooperieren, so Dörfler. Gerade auch der Tourismus biete eine große Chance, verwies der Landeshauptmann beispielhaft auf die Schönheit und Vitalität der multiethnischen Stadt Sarajewo.

Sportfan Music lud den Landeshauptmann auch zur Jugend-Winterolympiade im Jahr 2017 nach Sarajewo ein. Diese werde auf jeden Fall ein sportliches Highlight werden. Beide betonten die Wichtigkeit von freundschaftlichen Beziehungen, um darauf aufbauend gemeinsame wirtschaftliche und Friedensprojekte voranzubringen.
Music bekräftigte, dass er Kärnten besonders schätze und dass Kärntens Know-how in Bosnien-Herzegowina und im Besonderen im Kanton Sarajewo sehr gefragt sei.

Dörfler und Music vereinbarten ein weiteres Arbeitstreffen demnächst in Sarajewo. Am heutigen Gespräch in Laibach nahm auch Bernard Sadovnik (Alpe-Adria Zentrum) teil.


Rückfragehinweis: Büro LH Dörfler/Nicole Beclin
Redaktion: Karl Brunner
Fotonachweis: LPD/fritzpress