News

LOKAL

Spatenstich für neue Wohnanlage

08.02.2013
LR Ragger: Weitere Initiative für das Lavanttal - Zwölf Wohneinheiten werden in Bad St. Leonhard errichtet
Mit einem Spatenstich erfolgt heute, Freitag, am Nachmittag im Beisein von Wohnbaureferent LR Christian Ragger und dem Direktor der Landeswohnbau Kärnten, Josef Winkler, der Startschuss für den Bau von zwölf Wohneinheiten in Bad St. Leonhard.

„Aufgrund der raschen und guten Zusammenarbeit mit allen Beteiligten ist es gelungen, ein anschauliches Projekt für die Gemeinde zu verwirklichen. Leistbare Wohnungen sind ein wichtiger Grundstein, um der immer stärker werdenden Abwanderung entgegenwirken zu können“, teilte Ragger mit. Er sprach sich auch dafür aus, dass Bauträger, Land und Gemeinden künftig noch enger kooperieren sollten.

Auf dem Grundstück der ehemaligen Köpplgründe in Bad St. Leonhard wird die Neue Heimat ein dreigeschossiges Wohnhaus mit zwölf Wohneinheiten errichten. Die Gesamtkosten belaufen sich auf ca. 1,7 Millionen Euro. Die Planung und Konzeption der Grundrisse wurde dem anpassbaren, barrierefreien Wohnbau unterworfen. Die Nutzung der Räumlichkeiten ist uneingeschränkt möglich.

In Kärnten soll in Zukunft möglichst energieeffizient, behindertenfreundlich, platzsparend und familienfreundlich gebaut werden. Forciert wird daher eine barrierefreie und behindertengerechte Architektur. „Die Menschen werden älter, wir müssen dafür sorgen, dass die Wohnverhältnisse deren Bedürfnissen angepasst werden“, so Ragger.


Rückfragehinweis: Büro LR Ragger
Redaktion: Kohlweiß/Zeitlinger