News

POLITIK

Schloss Reifnitz: Es gab keine Straßenverlegung

08.02.2013
LH Dörfler: Auch ein Grundstücksverkauf an Magna fand nicht statt
Zu der heute, Freitag, von der Kleinen Zeitung publizierten Meldung, dass das Land Kärnten die Landesstraße im Bereich von Schloss Reifnitz verlegt habe und Landesstraßengrund an Magna verkauft habe, stellt Verkehrsreferent Landeshauptmann Gerhard Dörfler folgendes klar:

„Es hat weder einen Grundstücksverkauf an Stronach, den Magnakonzern noch eine Verlegung der Landesstraße im Bereich von Schloss Reifnitz in diesem Zusammenhang gegeben".

Der Landeshauptmann stellte außerdem klar, er gehöre keinem „Netzwerk für Frank“ an. „Ich habe Stronach erst letzten Freitag im Rahmen der Eröffnung der Häuselbauermesse persönlich kennengelernt und erstmals ein sehr positives Gespräch mit ihm geführt".


Rückfragehinweis: Büro LH Dörfler
Redaktion: Herzog-Sternath/Zeitlinger