News

LOKAL

Völlig überzogene Sperre des italienischen Autobahnbetreibers

11.02.2013
LH Dörfler: Tausende LKW-Lenker sitzen auf den Autobahnen fest
Die italienischen Autobahnbetreiber haben seit heute, Montag, null Uhr die Einfahrt für alle LKWs über 7,5 Tonnen nach Italien untersagt. Diese Sperre wurde aufgrund der prognostizierten Niederschläge ausgesprochen. „Obwohl die Autobahnen in den letzten zwölf Stunden völlig ungehindert zu befahren waren, haben die Autobahnbetreiber diese Sperre ausgesprochen. Dies hat dazu geführt, dass jetzt bereits sämtliche Auffangparkplätze im Bereich der italienischen Grenze voll sind und hunderte LKW-Lenker auf den Autobahnen festsitzen“, berichtet Verkehrsreferent LH Gerhard Dörfler.

„Ich habe bereits Bundesministerin Doris Bures darüber informiert und ersucht, dass diese bei ihrem italienischen Kollegen Protest gegen diese völlig überzogene und nicht mit den Nachbarländern koordinierte Sperre einlegt“, so Dörfler. „Ich habe sie außerdem ersucht, die Asfinag zu beauftragen, den LKW-Verkehr bundesländerübergreifend zu koordinieren, damit es in Kärnten nicht zu endlosen LKW-Kolonnen auf den Autobahnen kommt. Weiters ist jetzt schon dafür Sorge zu tragen, dass die vielen LKW-Lenker auf den Autobahnen gut versorgt werden und dass auch die Verkehrssicherheit aufrecht bleibt“, so Dörfler.

Die Sperre der italienischen Autobahnen soll noch bis voraussichtlich morgen Nachmittag gelten.


Rückfragehinweis: LH Dörfler
Redaktion: Zenkl/Sternig