News

LOKAL

Neuer Folder für mehr Patientensicherheit

27.02.2013
LHStv. Kaiser will Patienten animieren, aktiv zu werden
Ein neuer Folder, der heute, Mittwoch, von Krankenanstaltenreferent LHStv. Peter Kaiser und dem Kärntner Patientenanwalt Erwin Kalbhenn präsentiert wurde, soll Kärntens Patientinnen und Patienten zur aktiven Mitarbeit im Krankenhaus motivieren und dazu beitragen, die Patientensicherheit zu erhöhen. „Es ist wichtig, Patienten zu informieren und zu animieren, selbst aktiv zu werden. Ihre Beobachtungen und Erfahrungen sind für die Qualität unseres Gesundheitswesens sehr wertvoll, denn schließlich sind sie die einzigen, die den gesamten Prozess des Krankenhausaufenthaltes miterleben“, so Kaiser.

Der neue vierseitige Folder mit dem Titel „Sicher ist Sicher“, den es neben Kärnten bis dato erst in Niederösterreich gibt, gliedert sich laut Kaiser in vier Rubriken. In der Rubrik „Information“ gehe es um die Kommunikation mit Krankenhausmitarbeitern rund um die eigene Erkrankung. Die Rubrik „Hygiene“ erläutere den Wert von Hygienemaßnahmen für den Heilungsprozess und ermutige die Patienten, auf eventuelle Hygienemängel aufmerksam zu machen. Die Rubrik „Medikamente“ erinnere an die gewünschte Wachsamkeit der Patienten hinsichtlich der einzunehmenden Medikamente. Und die Rubrik „Gefahrenvermeidung“ bitte um aktive Mitarbeit beim Aufspüren potenzieller Unfallrisiken. Die letzte Seite des Folders widme sich schließlich der Bedeutung eines ordentlichen Entlassungsmanagements für den weiteren Heilungsprozess, erläuterte der Gesundheitsreferent.

Die Broschüre der Plattform Patientensicherheit wurde in einer Auflage von 70.000 Stück gedruckt und soll ab sofort in den Kärntner Krankenanstalten an stationäre Patienten verteilt werden. Informationen gibt es bei Patientenanwalt Dr. Erwin Kalbhenn unter erwin.kalbhenn@ktn.gv.at oder Tel.: 0463 572300.


Rückfragehinweis: Büro LHStv. Kaiser
Redaktion: Schäfermeier/Böhm
Fotohinweis: Büro LHStv. Kaiser