News

WIRTSCHAFT

Nockalmstraße erzielte bestes Ergebnis seit Bestehen

28.02.2013
LR Dobernig: Nockalmstraße erfreut sich ständig steigender Beliebtheit – Budget 2013 wurde freigegeben
Über 91.000 Fahrzeugfrequenzen und damit ca. 230.000 Besucher wurden im Jahr 2012 auf der Nockalmstraße registriert und brachten damit das beste Frequenzergebnis aller Zeiten. Das gibt Finanzreferent LR Harald Dobernig als Eigentümervertreter des Landes Kärnten heute, Donnerstag, bekannt. „Seit Mitte der 1990er-Jahre die Großglockner Hochalpenstraßen AG das Management der Nockalmstraße übernommen hat, konnte die Frequenz um rund 70 Prozent gesteigert werden“, so Dobernig. Honoriert wird der Erfolg durch die Freigabe des Budgets 2013 durch das Land Kärnten.

"Die positive Entwicklung ist ein Zeichen für die hervorragende Arbeit der Betreiber. Unsere Bemühungen rund um die Entwicklung der Nockregion und Nockalmstraße und die getätigten Investitionen in das Biosphärenparkzentrum Nockalmhof machen sich bezahlt. Wir werden den eingeschlagenen Weg weitergehen. Daher habe ich auch das Budget für heuer und damit verbunden weitere Investitionen freigegeben“, erklärt Dobernig.

Die Nockalmstraße erfreut sich ständig steigender Beliebtheit und ist – obwohl nur im Sommerhalbjahr geöffnet – jährlich unter den „Top 3“ der Kärntner Ausflugsziele (Quelle www.tourmis.info). Auch als Leistungspartner der „Kärnten Card“ konnte die Panoramastraße ihre Frequenzen kräftig steigern: Im Jahr 2012 rangierte die Nockalmstraße mit knapp 76.000 „KärntenCard“-Besuchern unter den „Top 3“ der über 100 Leistungspartner. Neben der Eröffnung des Biosphärenpark-Zentrums Nockalmhof zählten die Veranstaltungen „Singende, klingende Nockalmstraße“, das „Nockalmstraßenfest“ sowie die Jubiläumsfeier „30 Jahre Nockis“ mit einer Filmpremiere am Nockalmhof zu den Highlights 2012.

Mit Strategie-Workshops des neu gegründeten „Netzwerk Nockalmstraße“ im November 2011 und im Herbst 2012 wurden bereits die ersten strategischen Weichen für eine Neuausrichtung des Besucherangebots und der Positionierung der Panoramastraße gestellt: Die Agentur Kohl & Partner, die Großglockner Hochalpenstraßen AG, der Biosphärenpark Nockberge, Touristiker aus der Region, Wirte und Funktionäre der Nockalmstraße sowie das Land Kärnten ziehen an einem Strang.


Rückfragehinweis: Büro LR Dobernig
Redaktion: Aichbichler/Böhm
Fotohinweis: Büro LR Dobernig