News

LOKAL

Mini Med-Studium startet ins Frühjahrssemester

01.03.2013
LHStv. Kaiser zog positive Sechs-Jahres Bilanz – Schon 23.000 Kärntner haben kostenlose „Gesundheits-Vorlesungen“ besucht
Das so genannte Mini Med-Studium wird am 4. März in Klagenfurt mit der Auftaktveranstaltung „Osteoporose" ins Frühjahrssemester starten. Das gab heute, Freitag, Gesundheitsreferent LHStv. Peter Kaiser bekannt, der die Vortragsreihe unterstützt. Laut dem Gesundheitsreferenten sind bis Juni zwölf Vorträge in Klagenfurt, Wolfsberg, Villach und Spittal mit dem Themenschwerpunkt „Phytotherapie" also „Pflanzenheilkunde" geplant.

Seit nunmehr Dezember 2006 geben in Kärnten Gesundheitsexperten im Rahmen von Mini Med wertvolle Tipps zur Krankheitsvermeidung und zur rechtzeitigen Symptomerkennung. Und das in einer für alle verständlichen Sprache, ohne Zugangsbeschränkungen und bei freiem Eintritt. „Das Mini Med- Studium hat sich als wertvolle Ergänzung zu den bestehenden Angeboten etabliert und ist eine sehr gute Voraussetzung für jeden Einzelnen, Krankheiten vorzubeugen", so Kaiser.

Und die Bilanz dieser rund sechs Jahre kann sich durchaus sehen lassen: rund 23.000 Besucher insgesamt und bis zu 500 pro Vortrag. „Dieser große Erfolg ist eine Bestätigung, dass Kärnten auf dem richtigen Weg zum gesündesten Bundesland Österreichs ist. Immer mehr Kärntnerinnen und Kärntner nehmen Eigenverantwortung für ihre Gesundheit wahr. Zu wissen, wie man Krankheiten vermeidet oder erkennt, hilft das eigene Wohlbefinden zu schützen", so der Gesundheitsreferent.

Bei der Auftaktveranstaltung am kommenden Montag um 19 Uhr im BKS Bank Saal in Klagenfurt referieren Prim. Georg Pinter und Prim. Univ.-Prof. Ernst J. Müller über Vorsorge und moderne Therapien bei Osteoporose. Pinter wurde 2012 beim zweiten Doctor’s Communication Award für seine Leistungen beim Mini Med-Studium als bester Kommunikator unter den Kärntner Ärzten ausgezeichnet.

I N F O S: Alle Themen des Frühjahrsemesters findet man unter www.minimed.at


Rückfragehinweis: Büro LHStv. Kaiser
Redaktion: Schäfermeier/Zeitlinger