News

LOKAL

Kärntner Hilfe für rumänisches Krankenhaus

01.03.2013
LH Dörfler dankt KABEG und Honorarkonsul Glock
Kärnten hilft Rumänien. Medizinische Geräte wie Infusionspumpen oder 15 Krankenbetten gehen vom Klinikum Klagenfurt am Wörthersee an das klinische Notfallspital Ilfov im Großraum Bukarest. Die ärztliche Leiterin Elena Popescu freut sich besonders auf die größere Anzahl von Blutwärmegeräten, da in ihrem Krankenhaus bisher nur ein einziges verfügbar ist.

Initiiert hat die Aktion Landeshauptmann Gerhard Dörfler, der rumänische Honorarkonsul Gaston Glock übernimmt die Transportkosten für das von der KABEG zur Verfügung gestellte Material.

„Ich freue mich, dass wir mit bei uns nicht mehr benötigten medizinischen Geräten einer befreundeten Region in Europa helfen können“, so der Landeshauptmann. Er erklärt, dass der LKW Anfang nächster Woche von Klagenfurt nach Rumänien abfährt und bedankt sich herzlich bei der KABEG und Honorarkonsul Glock. „In Kärnten ist uns gegenseitige Hilfe, Miteinander, Zusammenarbeit und Nachbarschaft mit anderen Regionen und Ländern besonders wichtig“, betont Dörfler.


Rückfragehinweis: Büro LH Dörfler
Redaktion: Markus Böhm