News

POLITIK

Verditz wird Tourenskigebiet

01.03.2013
LR Dobernig: Gemeinsames Projekt der Gemeinden Treffen und Afritz ist vernünftige Lösung
Für das ehemalige Alpinskigebiet Verditz konnte eine Lösung durch Nachnutzung als Tourenskigebiet gefunden werden. Das gibt Finanzreferent LR Harald Dobernig heute, Freitag, bekannt. Seitens des Landes Kärnten wird das gemeinsame Projekt der Gemeinden Treffen am Ossiacher See und Afritz am See mit Sonderbedarfszuweisungen in Höhe von 48.000 Euro unterstützt und dadurch möglich gemacht.

„Tourenskigehen wurde in den vergangenen Jahren immer beliebter. Daher ist die nun gefundene Lösung zukunftsweisend und eine vernünftige und günstige Nachnutzung des ehemaligen Alpinskigebietes Verditz. Durch das gemeinsame Projekt der beiden Gemeinden entsteht wieder ein touristisches Angebot, zugleich kann eine Marktlücke geschlossen werden“, betont Dobernig, der auf die Bedeutung für den Wintertourismus und die regionale Wirtschaft verweist.

Die Schließung der Skigebietes Verditz im Jahr 2012 bedeutete den Verlust eines wichtigen touristischen Angebotes im Gegendtal. Die Gemeinden Treffen und Afritz werden eine Nachnutzung als Tourengebiet umsetzen und dabei die bestehenden Pisten als Aufstiegsrouten und Abfahrten nutzen. Seitens des Landes werden die einmaligen Kosten (Ankauf gebrauchtes Pistengerät, Beschilderung) sowie die jährlichen Kosten für das erste Jahr übernommen.


Rückfragehinweis: Büro LR Dobernig
Redaktion: Aichbichler/Böhm