News

LOKAL

Wichtiges Wohnbauprojekt für Maria Saal

28.02.2013
LR Dobernig: Im ersten Bauabschnitt entstehen 18 Wohneinheiten
Als wichtige Maßnahme für die Zukunft konnte kürzlich der Spatenstich für ein neues Wohnbauprojekt in der Gemeinde Maria Saal gefeiert werden. In der ersten Baustufe wird durch die Landeswohnbaugesellschaft „Neue Heimat“ unmittelbar neben der Volksschule und dem Kindergarten ein Wohnhaus mit insgesamt 18 Wohneinheiten entstehen. Im Endausbau sind vier Wohnhäuser mit 52 Wohnungen geplant. Der Spatenstich wurde von Finanzreferent LR Harald Dobernig als Eigentümervertreter der Landeswohnbaugesellschaften vorgenommen.

„Es freut mich, dass wir dieses wichtige Projekt in meiner Heimatgemeinde Maria Saal umsetzen können. Dadurch entstehen leistbare Wohnungen für die Menschen, was besonders in Zeiten, in denen alles teurer wird, von entscheidender Bedeutung ist“, betonte Dobernig.

Die „Neue Heimat“ hat im Jahr 2008 von der Propstei Maria Saal im Zentrum der Gemeinde Maria Saal westlich des Kindergartens ein Grundstück mit rd. 8.000 m² angekauft. Nach dem Erschließungs- und Bebauungskonzept kann im Juli 2013 mit dem Bau begonnen werden. Die Gesamtkosten des Projektes betragen 2,5 Mio. Euro.

Beim Spatenstich dabei waren auch der Direktor der Landeswohnbau Kärnten, Josef Winkler, sowie die Gemeindevertreter mit Bürgermeister Anton Schmidt, Vizebürgermeister Walter Zettinig und Gemeindevorstand Josef Krammer.


Rückfragehinweis: Büro LR Dobernig
Redaktion: Aichbichler/Böhm
Fotohinweis: Büro LR Dobernig