News

POLITIK

Objektivierung BH Wolfsberg erfolgte streng nach Gesetz

11.03.2013
LR Dobernig: Transparentes Kandidatenhearing in Anwesenheit von Vertretern von Mitgliedern der Landesregierung
„Die Reihung der vier Bewerber für den Posten des Wolfsberger Bezirkshauptmannes erfolgte unter strenger Einhaltung des Kärntner Objektivierungsgesetzes“, teilt Personalreferent LR Harald Dobernig heute, Montag, mit. Alle Bewerber erfüllten die Bedingungen, welche in der öffentlichen Ausschreibung genannt worden sind.

Das Verfahren bestand aus einem schriftlichen Test, in dem die Kandidaten ihre Vorstellungen für die Führung der Bezirkshauptmannschaft niederschrieben. Es folgte eine mündliche Befragung der Bewerber, bei welcher auch Vertreter von Mitgliedern der Landesregierung anwesend waren. Georg Fejan, der mehrere Jahre das Jugendamt der BH Wolfsberg geleitet hat, ging in dem mehrstufigen Verfahren eindeutig als Erstgereihter hervor, verweist Dobernig.

Die Objektivierungskommission bestand aus drei Mitgliedern, von denen eines wegen einer schweren Erkrankung am Verfahren nicht mitwirken konnte. Alle Unterlagen und Ergebnisse der Objektivierung liegen auf und können jederzeit nachgeprüft werden.


Rückfragehinweis: Büro LR Dobernig
Redaktion: Aichbichler/LPD