News

LOKAL

Ortsdurchfahrt Kerschdorf wird saniert

20.03.2013
Bauarbeiten auf L 47 Ossiacher Tauern Straße beginnen im April – Zweite Großbaustelle in Gemeinde Velden
Voraussichtlich im April beginnt die Sanierung der Ortsdurchfahrt Kerschdorf auf der L 47 Ossiacher Tauern Straße im Gemeindegebiet von Velden. Das Vergabeverfahren für den rund einen Kilometer langen Abschnitt wurde jetzt abgeschlossen. Wie Straßenbaureferent Landeshauptmann Gerhard Dörfler heute, Mittwoch, bekanntgibt, soll die Ortsdurchfahrt Kerschdorf bis Ende August auf den neuesten Stand der Technik gebracht worden sein.

„Die Sanierung der Ortsdurchfahrt Kerschdorf ist heuer neben dem Projekt ‚Shared Space‘ in Velden die zweite Großbaustelle am Landesstraßennetz im Gemeindegebiet von Velden. Damit wird im heurigen Jahr sowohl die Hauptverkehrsachse in Velden, die B 83 Kärntner Straße, als auch die L 47 Ossiacher Tauern Straße einer Sanierung zugeführt“, betont Dörfler.

Der Bereich der Ortsdurchfahrt von Kerschdorf weist laut dem Straßenbaureferenten einen sehr schlechten Zustand auf, weshalb eine Sanierung dringend notwendig sei. Der Bauabschnitt umfasse sowohl das Ortsgebiet als auch den anschließenden Freilandbereich. Die Sanierung erfolge am Bestand, dabei würden durch gezielte Änderungen bei der Fahrbahnbreite und geringfügige Änderungen bei der Nivelette die Verkehrssicherheit und auch den Anrainerschutz wesentlich verbessert. Die Kosten für die Sanierung belaufen sich laut Dörfler auf insgesamt rund eine Mio. Euro, wobei rund 870.000 Euro vom Land Kärnten und rund 130.000 Euro von der Marktgemeinde Velden investiert würden.

Mit dem heurigen Bauabschnitt werde die Sanierung der Landesstraßen im Bereich Köstenberg und Kerschdorf weiter fortgesetzt. In den letzten acht Jahren seien auf den dort verlaufenden L 47 Ossiacher Tauern Straße und L 47 a Köstenberger Straße in sieben Baulosen rund acht Kilometer Straße generalsaniert worden, dafür habe man über 4,5 Mio. Euro investiert. „Damit wurde ein wichtiger Beitrag zur Weiterentwicklung dieses Bereichs der Marktgemeinde Velden geleistet“, so Dörfler.


Rückfragehinweis: Büro LH Dörfler
Redaktion: Zenkl/Böhm