News

LOKAL

Wir leben in einem Freizeitparadies

05.04.2013
LH Kaiser eröffnete Freizeitmesse in Klagenfurt – Auch LR Holub unter den vielen Ehrengästen
Auf der „Freizeitmesse“, der „Auto&Bike“ sowie der „Lebensland Kärnten-Messe“ präsentieren sich in Klagenfurt bis einschließlich Sonntag 502 Aussteller aus 17 Nationen. Als neuer Schwerpunkt stellt sich auch das Gastland Slowenien vor. Eröffnet wurde der vielfältige Messemix heute, Freitag, von Landeshauptmann Peter Kaiser, der dabei die slowenischen Gäste in ihrer Muttersprache begrüßte.

„Freizeit ist jener Teil des Lebens, der als Gegensatz oder Symbiose zur Arbeit gesehen wird“, meinte der Landeshauptmann und verwies darauf, dass Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in Österreich durchschnittlich 41,82 Stunden pro Woche arbeiten. Dies sei nach Großbritannien der zweithöchste Wert in Europa. Freizeit sollte in diesem Zusammenhang auch genutzt werden, um die eigene Gesundheit zu fördern. „Wir leben in einem Freizeitparadies“, betonte er und erzählte, dass er gerne im und um den Wörthersee schwimme, laufe und radfahre. „Diese Lebensqualität will ich auch anderen näherbringen“, so Kaiser. Zum Messeteil Mobilität meinte er, dass diese Voraussetzung für die Wirtschaft sowie das Kennenlernen und Zusammenführen von Menschen und Kulturen sei.

Klagenfurts Bürgermeister Christian Scheider verwies auf die enge Verbindung Klagenfurts mit Städten und Regionen in Slowenien und Italien. Man wolle sich gemeinsam vermarkten und präsentieren und die gut aufgebaute Freundschaft leben. Für Wirtschaftskammerpräsident Franz Pacher soll die Freizeitmesse Blickwinkel ermöglichen, Freizeit sei jener Teil im Leben, den jeder selbst bestimmen könne. Für den Fahrzeughandel sprach Hubert Aichlseder, der sich im Sinne der Ökologie und Sicherheitstechnik für eine Modernisierung der Autos auf Kärntens und Österreichs Straßen aussprach. Der Direktor des slowenischen Tourismusbüros in Österreich, Jan Ciglenecki, stellte Slowenien als Ausflugs- und Ferienland direkt vor der Haustüre Kärntens vor.

Von Messepräsident Vizebürgermeister Albert Gunzer wurden bei der Eröffnung u.a. die Landtagspräsidenten Reinhart Rohr und Rudolf Schober, Landesrat Rolf Holub, Arbeiterkammerpräsident Günther Goach, Sloweniens Generalkonsulin Dragica Urtelj, Prälat Michael Kristof, Militärkommandant Brigadier Walter Gitschthaler sowie der Bürgermeister von Bled, Janez Fajfar, begrüßt.

Der Landeshauptmann und viele weitere Ehrengäste wurden nach der Eröffnung zum Gemeinschaftsstand der slowenischen Tourismusorganisation eingeladen, wo Wein aus der Region Goriška Brda und natürlich auch die berühmten Cremeschnitten aus Bled verkostet wurden.

Informationen unter www.kaerntnermessen.at


Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser
Redaktion: Markus Böhm
Fotonachweis: Büro LH Kaiser/Wajand