News

SPORT

In Völkermarkt trainieren Olympiasieger und Weltmeister

15.04.2013
Sportreferent LH Kaiser eröffnete Rudersaison auf dem Völkermarkter Stausee - Rudersektion des VST Völkermarkt feiert 50Jahr-Jubiläum
Was auf der Londoner Themse das Rennen Oxford gegen Cambridge ist, ist in Österreich das traditionelle Anrudern. Heute, Sonntag, erfolgte am Völkermarkter Stausee das traditionelle Anrudern der Rudersektion des VST Völkermarkt, die heuer ihr 50-jähriges Bestandsjubiläum feiert. Sportreferent Landeshauptmann Peter Kaiser nahm heute den Startschuss für das Anrudern vor und gratulierte gleichzeitig der erfolgreichen Rudersektion zum Jubiläum.

„Am Völkermarkter Stausee trainieren Olympiasieger und Weltmeister und er zählt zu Europas schönsten Rudergewässern“, betonte Kaiser So trainiert seit 2000 das dänische Ruderteam in der Bezirksstadt. In London holte es olympisches Gold, Silber und Bronze. Ebenso schätzt die österreichische Nationalmannschaft die optimalen Trainingsbedingungen in Südkärnten.

Neben der internationalen Ruderelite kann aber auch der Verein auf seine aktiven Ruderinnen und Ruderer stolz sein. Magdalena Lobnig, die seit heuer wieder für den VST startet, ist U23-Weltmeisterin im Frauen-Doppelzweier. „Kärnten kann mehr und es freut mich, dass die Sportnachwuchsarbeit der Ruderer hier in Völkermarkt ihre Früchte trägt“, dankte Kaiser den Vereinsverantwortlichen (Präsident: Valentin Blaschitz) Trainern (Rudersektionsleiter: Erwin Werkl) und Athleten für ihren Einsatz.

Unter Anton Mischensky - seit Anfang April U17-Landestrainer - trainieren derzeit auch 60 bis 70 Schüler der Neuen Mittelschule und des Alpen-Adria-Gymnasiums in Völkermarkt. Im heurigen Jubiläumsjahr geht auch die 24. Internationale Ruderregatta mit rund 400 Startern auf dem Stausee über die Bühne. Auch eine Festschrift zum Jubiläum unter inhaltlicher Leitung des Sektionsgründers Alois Mrak ist in Vorbereitung.


Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser
Redaktion: Michael Zeitlinger
Fotohinweis: Büro LH Kaiser