News

LOKAL

Klares Ja zum Ausbau des Öffentlichen Verkehrs

25.04.2013
LH Kaiser bei Verkehrstagung: Bessere Abstimmung der Verkehrsanbieter und bessere Taktung notwendig
Im Zwei-Jahres-Rhythmus informiert die Klagenfurter Verkehrstagung „MOBILITÄT - TECHNIK - ZUKUNFT“ mit in- und ausländischen Referenten aus Industrie und Forschung über aktuelle und zukünftige Entwicklungen auf dem Gebiet der Schienenfahrzeuge und des öffentlichen Verkehrs. Das besondere Kennzeichen dieses in Kärnten einmaligen Symposiums ist die Vielfalt der Teilnehmer.

Neben Vertretern von Verkehrsunternehmen sowie der Schienenfahrzeug- und Autobusindustrie werden auch junge Techniker knapp vor dem Abschluss ihrer Ausbildung zum HTL-Ingenieur eingebunden. Als Veranstalter fungieren die Klagenfurter HTL1-Lastenstraße, die Interessenvertretung „fahrgast kärnten“ sowie „Technicus“, der Absolventenverband der HTLs in Klagenfurt.

An der Tagung heute, Donnerstag, nahm auch Landeshauptmann Peter Kaiser teil, der von den Tagungsteilnehmern herzlich begrüßt wurde. Kaiser legte ein starkes Bekenntnis zum Öffentlichen Verkehr ab und wies auf die Schwerpunkte der Nachhaltigkeit im Umwelt- und sozialen Bereichen im Regierungsprogramm der neuen Kärntner Zukunftskoalition hin. Das öffentliche Verkehrsnetz aus Bus und Bahn solle für die SchülerInnen und PendlerInnen sowie auch für andere NutzerInnen verbessert und attraktiver gestaltet werden, so Kaiser. Auch seien eine neue Strukturierung des Verkehrsverbundes sowie eine benutzerfreundliche Tarifgestaltung notwendig, erläuterte der Landeshauptmann. Die Abstimmung und Taktung zwischen den einzelnen Verkehrsträgern sowie auch die Wochenend- und Tagesrandverbindungen müssten besser an die Bedürfnisse angepasst werden.

An der Tagung nahmen auch HTL-Direktor Franz Korper, die Professoren Wolfgang Kuchling und Markus Lampersberger sowie Stefan Merkac vom Büro LR Rolf Holub, Landesschulinspektor Axel Zafoschnig und Stadtrat Peter Steinkellner teil.


Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser
Redaktion: Schäfermeier/Brunner
Fotonachweis: Büro LH Kaiser