News

LOKAL

Kärntner Erfolgsunternehmer feierlich geehrt

26.04.2013
BK Faymann und LH Kaiser gratulierten den Primus-Preisträgern und dankten den innovativen und mutigen Unternehmern für ihr Engagement
Kärnten hat zahlreiche Spitzenunternehmen. Fünf innovative und erfolgreiche Unternehmen wurden bei der glanzvollen Primus-Gala der Kleinen Zeitung am Donnerstagabend im Casineum Velden vor den Vorhang geholt und mit dem Wirtschaftspreis Primus gewürdigt. In den einzelnen Kategorien siegten: Mondi Frantschach (Global), Telekom Building Systems (Mut), Kruschitz (Nachhaltigkeit), Biohotel Daberer (Tourismus) und Vollkornbäckerei Kornstube (Geistesblitz). Für sein Lebenswerk wurde Nassfeldpionier Arnold Pucher, auch gern als Nassfeldkaiser tituliert, geehrt.

An die 300 Gäste aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft nahmen an der Primus-Gala teil. Bundeskanzler Werner Faymann, Landeshauptmann Peter Kaiser und Landesrat Wolfgang Waldner kamen ebenfalls nach Velden, um den Primus-Preisträgern zu gratulieren. Sie dankten für die gelungene Veranstaltung der Kleinen Zeitung zusammen mit deren Partnern BKS Bank, Infineon, Land Kärnten und Wirtschaftskammer.

„Ich bin gerne hier, um Ihnen für Ihr Engagement zu danken“, betonte der Bundeskanzler. Er zollte den anwesenden Wirtschaftsleuten Dank dafür, dass sie durch harte Arbeit für das Land Leistungen erbringen. Dies hebe sich wohltuend vom Spekulantentum ab, wo keine reale Leistung dahinterstehe. Durch die Arbeit aller gebe es in Österreich die geringste Arbeitslosigkeit und Jugendarbeitslosigkeit. Die Unternehmer hätten auch in der Krise ihr wertvollstes Kapital, die Mitarbeiter, gehalten. Es brauche die Kooperation, Sozialpartner, Respekt sowie Fairness und Nachhaltigkeit, sagte Faymann und wünschte den Vorbildern der Gesellschaft und angehenden Helden von morgen viel Mut und alles Gute für die Zukunft.

Der Landeshauptmann gratulierte ebenfalls und sagte, dass diese Gala und die Wertschätzung der Unternehmen sowie ihrer Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen das positive Klima in Kärnten bestärken würden. Es gebe eine Aufbruchstimmung, die für die Wirtschaft wichtig und notwendig sei. Nur gemeinsam gebe es eine positive Zukunftsentwicklung. Es sei wichtig, dass der Mut zur Kreativität und zum nachhaltigen Wirtschaften gefördert werde.
Landestourismusreferent Wolfgang Waldner hob in seinem Grußwort ebenfalls die Notwendigkeit von mehr Kooperation sowie der Verstärkung vorhandener Marken im Tourismus hervor.

Er machte das Nassfeld zu einem der besten Skigebiete der Alpen, würdigte Armin Assinger die großen Verdienste des Nassfeldkaisers Arnold Pucher, der ein ebenso zielstrebiger wie beinharter Geschäftsmann und Verhandler sei.

Durch das Programm der Primus-Gala führte in bewährter Weise Claudia Reiterer (ORF). Ihre Wertschätzung gegenüber den kreativen und mutigen Unternehmern und Managern drückten auch Hubert Patterer, Eva Weissenberger, Adi Winkler und Dietmar Zikulnig (alle Kleine Zeitung), WK-Präsident Franz Pacher, Infineon-Chefin Monika Kircher und Heimo Penker (BKS) sowie die Jurymitglieder, unter ihnen Hannes Jagerhofer und Jasmin Ouschan, aus. Das Preis-Symbol Primus ist ein Messstab aus Alu, der von Melitta Moschik designt wurde.


Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser
Redaktion: Karl Brunner