News

LOKAL

Kärntens Einsatzkräfte rüsten sich für Notfälle

26.04.2013
LHStv.in Prettner besuchte 30. Kärntner Notfalltage und 26. Einsatzleiterseminar am Hafnersee
Dass Kärntens Einsatzkräfte für den Notfall bestens gerüstet sind, davon konnte sich Kärntens Gesundheitsreferentin LHStv.in Beate Prettner heute, Freitag, selbst ein Bild machen, als sie die 30. Kärntner Notfalltage im Sonnenhotel am Hafnersee besuchte. Wie wichtig reibungslos funktionierende Einsätze von Rettungs- und Katastropheneinsätzen sind, hat die Vergangenheit oft genug bewiesen, immerhin finden im Schnitt ganze 9.100 Rettungseinsätze pro Jahr statt. Um dieses perfekte Zusammenspiel aller beteiligten Institutionen zu gewährleisten, werden jährlich verschiedene Szenarien im Rahmen der Notfalltage trainiert.

„Im Fall der Fälle können sich die Kärntnerinnen und Kärntner darauf verlassen, dass die Rettungskette reibungslos funktioniert. Unsere Einsatzkräfte bilden sich stetig fort um am neuesten Wissens- und Technikstand zu sein und glänzen bei regelmäßigen Trainings mit großem Engagement, das im Ernstfall lebensrettend ist“, dankte Prettner den Einsatzkräften für ihren aufopferungsvollen Einsatz.

Neben der notwendigen medizinischen Weiterbildung bieten die Kärntner Notfalltage die Chance, die Zusammenarbeit der Notärzte, Sicherheits- und Zivilschutzbehörden und der Rettung des Bundesheeres zu intensivieren und optimieren. „Insgesamt leisten die Notfalltage einen wichtigen Beitrag, um unsere Einsatzkräfte fit für den Ernstfall zu machen und die Handlungsfähigkeit der gesamten Notfall-Organisation zu stärken“, dankte Prettner dem Organisationsteam und den TeilnehmerInnen für ihr stetiges Engagement.


Rückfragehinweis: Büro LHStv. Prettner
Redaktion: Schmied/Brunner
Fotonachweis: Büro LHStv. Prettner