News

POLITIK

Arbeit und Wirtschaft - Hand in Hand für Kärnten

30.04.2013
LH Kaiser empfing Präsidenten der Österreichischen und der Kärntner Wirtschaftskammer - „Kärnten hat viel Potential - Wir müssen es gemeinsam heben"
Ihren Antrittsbesuch bei Landeshauptmann Peter Kaiser statteten die beiden Präsidenten der Österreichischen und der Kärntner Wirtschaftskammer, Christoph Leitl und Franz Pacher, heute, Dienstag, ab. Für Leitl eine Premiere: Es war das erste Mal, dass er einen Kärntner Landeshauptmann besuchte. Gemeinsamer Tenor: „Kärnten hat viel Potential. Wir müssen es gemeinsam heben".

Kaiser nutzte die Gelegenheit und informierte den WKÖ-Präsidenten über die aktuelle politische Situation in Kärnten. „Die Landtagswahlen in Kärnten haben eine Veränderung in mehrfacher Hinsicht gebracht. Nun gibt es eine konstruktive Zusammenarbeit zwischen Landespolitik und Sozialpartnern", so Kaiser mit Verweis auf die vierteljährlich stattfindenden Regierungssitzungen mit den Sozialpartnern.

Leitl betonte, er freue sich über das Ende des Auseinanderdriftens zwischen Wirtschaft und Politik, es sei höchste Zeit für einen Neubeginn. „Die Wirtschaftskammer ist gerne bereit, Kärnten zu unterstützen. In schwierigen Zeiten ist ein starker Zusammenhalt besonders wichtig", sagte Leitl. Wie Kaiser und Leitl betonte auch Franz Pacher, dass vorhandene Herausforderungen im Miteinander bewältigt werden müssten: „Aufgrund der schwierigen Situation in Kärnten gibt es eine hohe Ernsthaftigkeit, die Probleme gemeinsam zu lösen."

Pacher und Leitl überreichten Kaiser den neuen Arbeitsplatzticker. Mit heutigem Stichtag schaffen 29.319 Unternehmen 163.346 Arbeitsplätze. „Viele Unternehmen schaffen viele Arbeitsplätze, erhalten werden sie durch den Fleiß und das Engagement der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer und auch durch entsprechende Förderungen", stellte Kaiser fest, der auch darauf verwies, dass von den 29.319 Unternehmen mehr als 14.000 Ein-Personen-Unternehmen seien.


Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser
Redaktion: Schäfermeier/Zeitlinger
Fotohinweis: Büro LH Kaiser