News

LOKAL

Neuer Gemeindechef in Treffen

22.05.2013
LH Kaiser bei Angelobung von Bürgermeister Glanznig im Rahmen der Gemeinderatssitzung - Das Amt des Bürgermeisters ist eine große Herausforderung, hohe Anforderung und beträchtliche Verpflichtung
Klaus Glanznig ist der neue Bürgermeister von Treffen. Er war 17 Jahre lang Vizebürgermeister und vier Monate geschäftsführender Bürgermeister, ehe er am 14. April 2013 zum Gemeindechef gewählt wurde. Er folgt dem nunmehrigen Altbürgermeister Karl Wuggenig nach. Gestern, Dienstag, fand die sehr emotionale Angelobung des neuen Bürgermeisters durch den Villacher Bezirkshauptmann Bernd Riepan und im Beisein ungewöhnlich vieler Gäste aus Politik und Wirtschaft im Rahmen der Gemeinderatssitzung in Treffen statt. Neben Landeshauptmann Peter Kaiser waren Landtagspräsident Reinhart Rohr, Arbeiterkammer-Präsident Günther Goach, Alt-Landeshauptmann Christoph Zernatto, die frühere Landtagspräsidentin Kriemhild Trattnig, Landtagsabgeordneter Manfred Ebner und der Geschäftsführer der Diakonie de La Tour, Hubert Stotter, sowie zahlreiche Bürgermeister der Nachbargemeinden anwesend. Ebenfalls installiert wurden der neue erste Vizebürgermeister Armin Mayer und der künftige Gemeindevorstand Martin Kreilitsch.

„Das ist die erste Angelobung eines Bürgermeisters, bei der ich die Ehre habe, Kärnten als Landeshauptmann zu vertreten“, sagte Kaiser. Er bezeichnete das Amt eines Bürgermeisters als Betätigung mit großer Herausforderung, hoher Anforderung und beträchtlicher Verpflichtung. Es gebe vier Dimensionen, die internationale europäische Politik, die nationale Politik im Bundesbereich, die Landesebene und die Gemeinderäte mit dem Bürgermeister an der Spitze als Bastion am nähesten beim Bürger, so der Landeshauptmann. „Der Bürgermeister steht in der Auslage, ob Politik funktioniert, er muss die gemeinsame Entwicklung in der Gemeinde ohne Parteilichkeit betrachten und ist verantwortlich für alle, besonders für die Schwächsten in der Bevölkerung.“

„Vom Gemeindeoberhaupt wird viel verlangt. Er muss in vielen Bereichen Spezialist sein, bei ihm liegt die Letztverantwortung“, sagte Bezirkshauptmann Riepan in seiner Angelobungsrede. Er berichtete, dass er die BH Villach mit dem Anspruch immer besser zu werden verändere: „Ich sehe mein Haus als Koordinationsstelle für die Gemeinden und werde nicht müde, mich für gute Zusammenarbeit einzusetzen.“ Die Gelöbnisformel sprach Regierungsrat Hermann Debriacher.

Altbürgermeister Wuggenig dankte seinem Nachfolger für 17 Jahre Vertretung und wünschte ihm die Kraft, die Marktgemeinde Treffen weiterhin so erfolgreich zu gestalten. „Ich reiche die Hand zu einem konstruktiven Miteinander“, sagte der neue Bürgermeister Glanznig. Es sei eine große Verantwortung für die lebens- und liebenswerte Marktgemeinde Treffen, aber er werde sich bemühen, mit dieser Aufgabe sorgsam umzugehen.


Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser
Redaktion: Ulli Sternig

Honorarfreies Fotomaterial zu dieser Aussendung finden Sie unter www.ktn.gv.at (Fotohinweis: LPD/Dietmar Wajand).