News

POLITIK

Deutscher Botschafter besuchte Kärnten

23.05.2013
LH Kaiser: Interessanter Informations- und Gedankenaustausch – Forcierung der Kontakte im Wirtschaftsbereich
Detlev Rünger, seit 12. September 2012 Botschafter der Bundesrepublik Deutschland in Österreich, absolvierte heute, Donnerstag, seinen Antrittsbesuch in Kärnten. Im Amt der Kärntner Landesregierung in Klagenfurt wurde er von Landeshauptmann Peter Kaiser begrüßt. Im Mittelpunkt der Gespräche standen wirtschaftliche Fragen und mögliche Kooperationen, gemeinsame EU-Projekte, der Gesundheitsbereich und die Kultur. Letztere möchte der Landeshauptmann dem neuen deutschen Botschafter in Österreich, in Form einer Premiereneinladung in das Stadttheater Klagenfurt, noch näher bringen.

Der Landeshauptmann erläuterte Rünger das neue politische Leitbild und Arbeitsprogramm Kärntens seit der Wahl und gab dem Diplomaten gegenüber zu verstehen, dass Kärnten alles daran setzen werde, sein Image, auch nach außen hin zu verbessern. Die sehr engen und guten nachbarschaftlichen Beziehungen zu Deutschland gebe es in Kärnten bereits seit Jahren in Form der Strompartnerschaft Kelag-RWE oder durch Infineon in Villach. Aber auch das eine oder andere gemeinsame EU-Projekt, auch im Gesundheitswesen, sei bereits umgesetzt worden. Kaiser erinnerte zudem an die zahlreichen Ärztekongresse im Land. „Sie haben Tradition und einen exzellenten Ruf und werden auch von vielen deutsche Medizinern besucht", betonte Kaiser im Gespräch mit dem Diplomaten.

Rünger outete sich als Kärnten Fan seit seinem 16. Lebensjahr, als er den Segelschein am Wörthersee machte und hob die Tradition der Antrittsbesuche hervor. Er bot dem Landeshauptmann zudem an, dass er sich einsetzen werde, den zahlreichen Handels- bzw. Wirtschaftsdelegationen aus deutschen Bundesländern den Wirtschaftsstandort Kärnten noch schmackhafter zu machen. „Eine Intensivierung der Kontakte, auch zur deutschen Handelskammer, wäre ideal, und sehr wertvoll", so Rünger.

Detlev Rünger wurde am 29. April 1955 in Hannover geboren. In den Auswärtigen Dienst trat Rünger nach seinem Studium der Rechtswissenschaften ein. Von 1985 bis 1988 war er in Quito, der Hauptstadt von Ecuador, eingesetzt. Danach folgten weitere berufliche Aufenthalte an den deutschen Botschaften in Tschechien, Tansania und Australien. Von 2009 bis 2012 leitete Rünger die deutsche Botschaft in Oslo (Norwegen). Seit September 2012 ist er Botschafter der Bundesrepublik Deutschland in Österreich. Rünger ist verheiratet und zweifacher Familienvater.

Im Anschluss an den Landeshauptmann Besuch, machte Rünger Gesundheitsreferentin Landeshauptmannstellvertreterin Beate Prettner und Landtagspräsident Reinhart Rohr seine Aufwartung.


Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser
Redaktion: Michael Zeitlinger
Fotohinweis: LPD/ Hofmeister