News

POLITIK

Ukrainischer Botschafter auf Antrittsbesuch

27.05.2013
LH Kaiser empfing Andrii Viktorowytsch Bereznyi – Kärnten kooperiert seit über 20 Jahren mit westukrainischem Gebiet Czernowitz
Der ukrainische Botschafter Andrii Viktorowytsch Bereznyi absolvierte heute, Montag, seinen Antrittsbesuch bei Kärntens Landeshauptmann Peter Kaiser. Gesprochen wurde vor allem über die ukrainische Annäherung an die EU und über die langjährige Partnerschaft zwischen Kärnten und dem westukrainischen Gebiet Czernowitz. Kaiser ist diese Kooperation besonders wichtig und er betonte, dass neue Impulse bei ihm auf offene Ohren und Türen stoßen würden.

Auch der Botschafter betonte, dass die Ukraine sehr an der Fortsetzung der bilateralen Zusammenarbeit interessiert sei. Die guten traditionellen Beziehungen würden jetzt schon seit über 20 Jahren bestehen. Er berichtete vom für sein Land sehr wichtigen Jahr 2013, nämlich in Bezug auf die EU-Annäherung und weil es heuer den OSZE-Vorsitz innehabe. Bereznyi sagte auch, dass er Kärnten schon mehrmals besucht habe und die Naturschönheiten hier sehr genieße.

Kaiser kündigte einen Besuch in Czernowitz an, da er alle Partnerregionen des Landes besuchen wolle. Er bat den Botschafter, mit dem er am selben Tag Geburtstag hat, sich im Gästebuch des Landes einzutragen.

Über die Partnerschaft zwischen Kärnten und Czernowitz informierten Honorarkonsul Horst Schumi sowie Udo Puschnig und Werner Platzer von der Landesamtsdirektion. Die Kooperationen würden von Wissenschaft oder Kultur bis hin zum humanitären Bereich reichen. Kärnten habe Czernowitz u.a. nach den Hochwasserkatastrophen 2008 und 2012 geholfen und sei Partner der „Euroregion Oberer Pruth“, der neben Czernowitz auch Regionen in Moldawien und Rumänien angehören. Als Kulturbrücke diene die 1998 in Klagenfurt gegründete „Georg Drozdowski Gesellschaft“. Der 1899 in Czernowitz geborene Schriftsteller wirkte ja in Kärnten und verstarb 1987 in Klagenfurt.

Bereznyi ist seit Juni 2010 Botschafter der Ukraine in Österreich. Er ist verheiratet und Vater einer Tochter. Neben mehreren Funktionen in Diplomatie und Wirtschaft war er u.a. von 2003 bis 2006 stellvertretender Wirtschaftsminister der Ukraine. Ausgezeichnet wurde er für seinen persönlichen Beitrag zum Beitritt der Ukraine zur Welthandelsorganisation WTO.


Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser
Redaktion: Markus Böhm
Fotohinweis: LPD/ Philipp Hofmeister