News

LOKAL

Radmarathonelite trat kräftig in die Pedale

28.05.2013
Sportreferent Landeshauptmann Kaiser beim 5. Kärnten Radmarathon in Bad Kleinkirchheim
Zum 5. Mal kam es, heute, Sonntag, in der Skiweltcupgemeinde Bad Kleinkirchheim zum Showdown der internationalen Radmarathonelite. Rund 600 ambitionierte und abgehärtete Radsportler traten im Rahmen des 5. Kärnten Radmarathon kräftig in die Pedale. Mit dabei war auch Sportreferent Landeshauptmann Peter Kaiser. Er nahm die „Zwei Seen Runde“ über 65 Kilometer in Angriff.

„Der Kärnten Radmarathon ist zum echten Radklassiker geworden, ist einzigartig und es gibt keinen schöneren. Auch wenn den Veranstaltern heuer leider das Wetter einen Strich durch die Rechnung gemacht hat und die Nockalmrunde gecancelt werden musste, hebt sich der Kärntner Radmarathon durch seine Streckenführung und das einzigartige Panorama von anderen Radevents ab“, betonte Kaiser. Ein dickes Lob gab es vom Landeshauptmann für die Veranstalter mit Organisationschef Norbert Unterköfler an der Spitze. „Sie sind souverän und unaufgeregt und man hat sowohl als Sportler als auch als Zuschauer immer das Gefühl, dass hier einfach alles rund läuft, und das ist dann meistens das Ergebnis einer perfekten Vorarbeit“.

Die "Zwei-Seen-Runde" führte von Bad Kleinkirchheim über Gnesau, Klösterle, Afritz und Feld am See zurück an den Ausgangspunkt.


Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser
Redaktion: Michael Zeitlinger
Fotohinweis: Büro LH Kaiser