Presseaussendungen

LOKAL

Kärnten: Beschäftigungsoffensive für 330 Personen

28.05.2013
LH Kaiser, LHStv. Schaunig, AMS-Chef Zewell und Gemeindebundpräsident Vouk informierten – Gesundheitlich beeinträchtigte Personen und Langzeitarbeitslose als Zielgruppe
Das Land Kärnten startet gemeinsam mit AMS und Gemeindebund eine Beschäftigungsoffensive. Insgesamt sollen 330 Arbeitsplätze geschaffen werden, davon werden 200 zusätzliche Jobs bei Gemeinden und gemeinnützigen Trägern im Rahmen dieser Offensive neu geschaffen, die finanziellen Mittel dafür stammen aus dem Territorialen Beschäftigungspakt (TEP). Weitere 130 sollen im Bereich der kommerziellen Wirtschaft entstehen.

Bildungsreferent Landeshauptmann Peter Kaiser und Arbeitsmarkt- und Gemeindereferentin LHStv. Gaby Schaunig sowie AMS-Landesgeschäftsführer Franz Zewell und Gemeindebundpräsident Bgm. Ferdinand Vouk informierten heute, Dienstag, im Rahmen einer Pressekonferenz in Klagenfurt über Details und Projekte.

Es sei dies angesichts des unerfreulichen Arbeitsmarktes ein sehr positives Signal, das gemeinsam mit dem AMS und den Gemeinden gesetzt werde, sagte der Landeshauptmann. Es sei notwendig, der negativen Entwicklung aktiv entgegenzusteuern. Beschäftigung zu schaffen sei der wesentlichste Faktor in unserer Arbeitsgesellschaft, so Kaiser.

Vor allem zwei Zielgruppen würden angesprochen: einmal gesundheitlich beeinträchtigte Personen sowie Langzeitarbeitslose. Künftig werde man eine weitere Verschränkung von Bildung, Ausbildung und Arbeitsplätzen zwischen Land, AMS und Gemeinden forcieren, um vermehrt Beschäftigung zu erreichen. Bildung sei die Eintrittskarte ins Berufsleben, sagte Kaiser. Daher sei es umso wichtiger, den fehlenden Abschluss bei Schülern bzw. Jugendlichen sowie Lehr-Abbrechern nachzuholen. Hier sei es gelungen, im Rahmen der Landeshauptleutekonferenz die Unterstützungsaktion für diese Abbrecher um drei Jahre zu verlängern.

Was die älteren ArbeitnehmerInnen betrifft, so sei es auch erklärtes Ziel der Bundespolitik, unter 50jährige im Arbeitsprozess zu behalten oder zu reintegrieren. Österreich und Kärnten würden im gesamteuropäischen Kontext dennoch sehr gut dastehen, man sei Europameister, doch seien angesichts von Betriebsschließungen, wobei es sich oft um verlängerte Werkbänke handle, neue Beschäftigungschancen notwendig, unterstrich Kaiser.

LHStv. Schaunig sagte, dass die Politik hier nicht alle Erwartungen erfüllen, jedoch wichtige Impulse setzen könne. Dies sei auch mit dem mit LR Wolfgang Waldner initiierten Kärntner Bauoffensive im Ausmaß von 50 Mio. Euro gelungen, das den Gemeinden für Bauprojekte zur Verfügung stehe. Insgesamt sei es damit möglich, 1.200 Arbeitsplätze zu sichern. Schaunig betonte die verlässliche Partnerschaft mit dem AMS und den Gemeinden und betonte ebenfalls die Notwendigkeit, fehlende Bildungsabschlüsse und Qualifizierungen nachzuholen. Da viele am ersten Arbeitsmarkt keine Chance hätten, sei es notwendig, gemeinnützige Projekte anzubieten, wie dies nunmehr mit der neuen Offensive für 200 Personen geschehe, so Schaunig.

AMS-Landesgeschäftsführer Zewell skizzierte die Kärntner Arbeitsmarktentwicklung. Die Arbeitslosenquote betrage 10,1 Prozent. 6.200 Arbeitsplätze seien verloren gegangen, der Wirtschaftsmotor laufe jedoch. Insgesamt rechne er für heuer mit einem Arbeitslosenstand von 69.000 Personen. Die körperlichen und psychischen Belastungen würden zunehmen, es sei umso wichtiger, Menschen zu qualifizieren sowie ältere ArbeitnehmerInnen im Arbeitsprozess zu behalten oder zu reintegrieren. Insgesamt könnte aus der gemeinsamen Beschäftigungsoffensive zwischen Land, AMS und Gemeinden eine nachhaltige Beschäftigung von über 40 Prozent bewirkt werden, so Zewell.

Gemeindebundpräsident Bgm. Vouk begrüßte diese Beschäftigungsoffensive. Sie stärke den ländlichen Raum und das soziale Umfeld. Vom Bauhof über Grünpflege sowie im Büro könnten nun Menschen Beschäftigung finden, man wolle seitens der Gemeinden offensiv vorgehen, um Arbeitslosen zu helfen. Als ein wichtiges Beispiel wurde auch die Betreuung des Radwegenetzes, etwa beim Drauradweg, erwähnt. Wie Schaunig sagte, sei dies auch von touristischer Bedeutung sowie Ausdruck guter interkommunaler Kooperation.

Der TEP wird um 2,3 Mio. Euro auf 38,3 Mio. Euro aufgestockt, davon
trägt das AMS Kärnten mit 22,46 Mio. Euro den Hauptteil der Kosten, das Land investiert 8,8 Mio Euro. Gemeinden und Betriebe bringen rund 4,9 Mio. Euro auf und 2,1 Mio. Euro werden als Eigenerlöse in den sozialökonomischen Betrieben erwirtschaftet.


Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser/
Büro LHStv. Schaunig
Redaktion: Karl Brunner
Fotohinweis: LPD/ Hofmeister

Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden auf unserer Website eigene und Cookies von Drittanbietern, um unser Angebot für Sie nutzerfreundlicher zu gestalten. Indem Sie auf "akzeptieren" klicken, stimmen Sie dem Setzen von Cookies zu. In den Detail-Einstellungen und unserer Datenschutzerklärung finden Sie weitere Informationen zu den von uns eingesetzten Cookies. Die Auswahl Ihrer erteilten Zustimmung können Sie jederzeit ändern und widerrufen.

Notwendige Cookies: Diese Cookies sind für die Funktionalität dieser Website notwendig, da ohne diese eine fehlerfreie Darstellung und Bedienung nicht gewährleistet ist.

Name Anbieter Zweck Ablauf Typ
_l42cc_confirmed
_l42cc_statistics
_l42cc_marketing
_l42cc_preferences
www.ktn.gv.at Notwendig, um den Opt(in/out)-Status zu speichern 2 Jahre Cookie
cmssidprjakl www.ktn.gv.at Notwendig, um die Inhalte der Seite anzuzeigen Beenden der Browsersitzung Session
ns_agis_8080 gis.ktn.gv.at Notwendig zur Anzeige von Karten Beenden der Browsersitzung Cookie

Über Cookies
Cookies sind kleine Textdateien, die Ihr Browser speichert, indem er diese auf Ihrem Rechner abgelegt. Gemäß der aktuellen Rechtsprechung dürfen wir eigene Cookies ohne Ihre ausdrückliche Einwilligung setzen, wenn diese für den Betrieb unserer Website unbedingt notwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen, insbesondere von Drittanbietern, benötigen wir dagegen Ihre Erlaubnis. Unsere Website verwendet unterschiedliche Cookie-Kategorien, die durch uns oder Drittanbieter platziert werden.

Nicht qualifizierte Cookies
Diese Cookies befinden sich noch in der Klassifizierungsphase.

Präferenzen: Der Einsatz dieser Cookies ermöglicht uns die Informationen zu speichern, die Sie als Nutzer durch Ihr Surfverhalten definieren.

Name Anbieter Zweck Ablauf Typ
_RequestVerificationToken Zendesk Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP
_RequestVerificationToken Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP
_RequestVerificationToken Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP
_RequestVerificationToken Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP

Über Cookies
Cookies sind kleine Textdateien, die von Webseiten verwendet werden, um die Benutzererfahrung effizienter zu gestalten. Laut Gesetz können wir Cookies auf Ihrem Gerät speichern, wenn diese für den Betrieb dieser Seite unbedingt norwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen benötigen wir Ihre Erlaubnis. Diese Seite verwendet unterschiedliche Cookie-Typen. Einige Cookies werden von Drittparteien plaziert, die auf unseren Seiten erscheinen.

Nicht qualifizierte Cookies sind Cookies, die wir gerade versuchen zu klassifizieren, zusammen mit Anbietern von individuellen Cookies.

Statistiken: Diese Cookies (ggf. von Drittanbietern) ermöglichen uns die statistische Auswertung der Website mittels Speicherung anonymisierter Informationen.

Name Anbieter Zweck Ablauf Typ
_ga Google Registriert eine eindeutige ID, die verwendet wird, um statistische Daten dazu, wie der Besucher die Website nutzt, zu generieren. 2 Jahre HTTP
_gat Google Wird von Google Analytics verwendet, um die Anforderungsrate einzuschränken 1 Tag HTTP
_gid Google Registriert eine eindeutige ID, die verwendet wird, um statistische Daten dazu, wie der Besucher die Website nutzt, zu generieren. 1 Tag HTTP

Über Cookies
Cookies sind kleine Textdateien, die Ihr Browser speichert, indem er diese auf Ihrem Rechner abgelegt. Gemäß der aktuellen Rechtsprechung dürfen wir eigene Cookies ohne Ihre ausdrückliche Einwilligung setzen, wenn diese für den Betrieb unserer Website unbedingt notwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen, insbesondere von Drittanbietern, benötigen wir dagegen Ihre Erlaubnis. Unsere Website verwendet unterschiedliche Cookie-Kategorien, die durch uns oder Drittanbieter platziert werden.

Nicht qualifizierte Cookies
Diese Cookies befinden sich noch in der Klassifizierungsphase.

Marketing: Diese Cookies werden von Drittanbietern verwendet, um Ihnen (auch auf externen Webseiten) personalisierte Werbung anzuzeigen.

Name Anbieter Zweck Ablauf Typ
_RequestVerificationToken Zendesk Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP
_RequestVerificationToken Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP
_RequestVerificationToken Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP
_RequestVerificationToken Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP

Über Cookies
Cookies sind kleine Textdateien, die Ihr Browser speichert, indem er diese auf Ihrem Rechner abgelegt. Gemäß der aktuellen Rechtsprechung dürfen wir eigene Cookies ohne Ihre ausdrückliche Einwilligung setzen, wenn diese für den Betrieb unserer Website unbedingt notwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen, insbesondere von Drittanbietern, benötigen wir dagegen Ihre Erlaubnis. Unsere Website verwendet unterschiedliche Cookie-Kategorien, die durch uns oder Drittanbieter platziert werden.

Nicht qualifizierte Cookies
Diese Cookies befinden sich noch in der Klassifizierungsphase.