News

LOKAL

Zukunftsstark unter Dachmarke "HAK next level"

29.05.2013
LH Kaiser beim „Q-Day der Kärntner Handelsakademien"
Unter der neuen Dachmarke „HAK next level - Die Wirtschaftsakademie“ wollen die acht Bundeshandelsakademien und Bundeshandelsschulen Kärntens zukunftsorientiertes Wissen auf Top-Niveau vermitteln. Ziel ist es auch, sich gemeinsam und stark der Öffentlichkeit und Wirtschaft zu präsentieren. In diesem Sinne ging heute, Mittwoch, der „Q-Day der Kärntner Handelsakademien“ in der WIFI Klagenfurt über die Bühne. Schülerinnen und Schüler präsentierten innovative Projekte, die verschiedensten Leistungen und Schwerpunkte der Schulen sowie Wettbewerbe wurden vorgestellt und Zertifikate u.a. für Übungsfirmen oder Businesspläne verliehen.

Bildungsreferent Landeshauptmann Peter Kaiser freute sich über das Engagement und die vielfältigen präsentierten Fähigkeiten. Zu „HAK next level“ meinte er, dass eingetreten sei, wovon er lange geträumt habe. Schulen würden damit nicht mehr in Konkurrenz um Schülerinnen und Schüler stehen, sondern ihnen gemeinsam ein facettenreiches Angebot gestalten. Dies sei auch ein wichtiger gesellschaftspolitischer Beitrag, denn die von den Schülerinnen und Schülern erlangten Kompetenzen und Exzellenzen würden der Allgemeinheit zu Gute kommen.

Kaiser erklärte außerdem, dass man im Kärntner Regierungsprogramm auf drei wesentliche Aspekte des Schulsystems abziele. Dies seien das Pädagogische, das Soziale und das kritische Hinterfragen. Letzteres sei das „Salz in der Zukunftssuppe“. Um besser zu werden, müsse man Kritik konstruktiv üben und empfangen können, meinte der Landeshauptmann. Den jungen Leuten riet er in diesem Zusammenhang, bei Diskussionsprozessen mitzumischen, anstatt Probleme auszulöffeln.

Die Dachmarke „HAK next level - Die Wirtschaftsakademie“ präsentierte Landesschulinspektorin Helma Safron. „Die HAK ist nicht fad, sie lebt und macht Freude“, betonte sie und verwies auf die vielen Talente unter den Schülerinnen und Schülern – auch in Kunst, Musik und Kultur. Begrüßt wurden alle von der Hausherrin, Wirtschaftskammer-Vizepräsidentin Sylvia Wostal, die sich für noch stärkere Beziehungen zwischen Schulen und Wirtschaft aussprach. Landesschulratspräsident Rudolf Altersberger verwies auf den starken Teamgeist rund um die neue Dachmarke und die Qualität in den Schulen. Moderiert wurde die Veranstaltung von Melitta Trunk, der Direktorin der HAK Villach. Umrahmt wurde die Veranstaltung vom Trio „Store Murke“ aus der zweisprachigen HAK Klagenfurt und von der Tanzgruppe der HAK Wolfsberg.

„HAK next level“ gibt es in Kärnten an den acht Standorten HAK 1 International Klagenfurt, zweisprachige HAK Klagenfurt, Alpe Adria HAK Villach, HAK und Agrar-HAK Althofen, HAK Feldkirchen, HAK Spittal/Drau, HAK Völkermarkt und HAK Wolfsberg.

Nähere Infos unter www.hak-nextlevel.at


Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser
Redaktion: Markus Böhm