News

LOKAL

Radelite war zu Gast in Südkärnten

03.06.2013
Sportreferent LH Kaiser gab Startzeichen für den 194 Kilometer langen Rad Grand Prix Südkärnten - 27 Mannschaften aus 19 Nationen mit 190 Fahrern am Start
Völkermarkt stand am Wochenende im Rahmen der 26. Internationalen Radsporttage ganz im Zeichen der Pedalritter: Am Samstag ging die Berg-Staatsmeisterschaft, am Sonntag der Grand Prix Südkärnten über die Bühne. Bei letzteren gab Sportreferent LH Peter Kaiser das Startzeichen.

„Ich bedanke mich bei den Veranstaltern Hans und Christopher Enzi herzlich. Ihnen ist es wieder gelungen das Völkermarkt und Südkärnten für zwei Tage zum Radsport-Mekka wurden", gab es viel Lob vom Landeshauptmann. Der Grand Prix Südkärnten ist derzeit das am stärksten besetzte Eintages-Rennen in Österreich. 27 Mannschaften mit 190 Fahrern aus 19 Nationen, darunter 18 mit UCI-Status, waren am Start. „Das kann sich sehen lassen, und ist eine tolle Visitenkarte für Kärnten", betonte Kaiser.

Den Sieg bei den packenden Rennen über 194 Kilometer mit Start und Ziel in Völkermarkt holte sich der Franzose Julian Alaphilippe. Der Etixx-Fahrer setzte sich im Massensprint vor dem Slowenen Matej Mugerli sowie dem Italiener Leonardo Pinizotto durch. Patrik Konrad belegte als bester Österreicher Rang fünf unmittelbar vor Markus Eibegger.


Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser
Redaktion: Michael Zeitlinger
Fotohinweis: Büro LH Kaiser