News

POLITIK

"Regionen mit Zukunft - gemeinsam entwickeln wir unseren Lebensraum"

18.06.2013
LHStv.in Schaunig bei Zukunftskonferenz zur Regionalentwicklung im Stift Ossiach
Klagenfurt (LPD). Rund 150 Vertreter aus den Gemeinden und Regionen diskutierten gestern, Montag, im Rahmen einer Zukunftskonferenz im Stift Ossiach über die zukünftige Ausrichtung der Regionalentwicklung in Kärnten. Gemeindereferentin LHStv.in Gaby Schaunig wies dabei auf den demokratischen Wandel und seine Auswirkungen auf Kärnten hin.

„Auch wenn Kärnten das einzige Bundesland mit einer negativen Bevölkerungsentwicklung ist, müssen wir den demographischen Wandel als Chance verstehen. Wir müssen uns die Frage stellen, was wir als Zivilgesellschaft, als Politikerinnen und Politiker aber auch als Einzelperson tun können, um Dinge so zu verändern, dass wir nicht morgen unter den Folgen unseres Handelns leiden“, so Schaunig.

Die Überalterung der Bevölkerung und die Abwanderung hätten unmittelbare Auswirkungen auf den Arbeitsmarkt, den Wohnbau, die Stadtplanung, den Konsum, die Kultur und die Freizeit. Für Schaunig sind diese Prognosen aber auch eine Aufforderung, dass die Politik Mut zum gestaltenden Handeln in den Bereichen Wirtschaft, Arbeitsmarkt, Verkehr und Soziales braucht. Dabei müsse der Grundsatz der Gleichwertigkeit der Lebensverhältnisse für alle Bürger gelten. „Die Regionalpolitik von heute muss die Zukunftschancen verbessern. Dafür ist eine koordinierte Vorgangsweise aller Entscheidungsträger unmittelbare Voraussetzung“, meinte die Gemeindereferentin.

Neben Fachvorträgen von Gerlind Werberl von der Universität für Bodenkultur Wien sowie Peter Fercher und Christian Kropfitsch von der Landesabteilung 3 - Landesentwicklung und Gemeinden befassten sich die Vertreter der Regionen und Gemeinden am Nachmittag in Workshops mit den zentralen Themen der Regionalentwicklung.

Rückfragehinweis: Büro LHStv.in Schaunig
Redaktion: Kohlweis/Böhm
18. Juni 2013
Nr. 497, 1840 Zeichen