News

LOKAL

Kirschblütenläufer waren mehr als spendabel

19.06.2013
LH Kaiser und Organisationsteam übergaben an „Kärntner in Not“ und Kärntner Kinderkrebshilfe namhaften Spendenbetrag – Nächstjähriger Kirschblütenlauf am 9./10. Mai 2014
Der diesjährige Kirchblütenlauf in Krumpendorf Anfang Mai bewies, dass Kärntens Läuferinnen und Läufer auch ein großes Spendenherz haben. Im Amt der Kärntner Landesregierung übergab heute, Mittwoch, Sportreferent Landeshauptmann Peter Kaiser gemeinsam mit den Organisatoren Arno Arthofer, LSR-Präsident Rudi Altersberger und Giovanni Cappellaro einen Scheck an Vertreter von „Kärntner in Not" und der „Kärntner Kinderkrebshilfe" in der Höhe von 2.500 bzw. 17.300 Euro.

„Jeder, der dabei war, hat gesehen mit wie viel Engagement die Organisatoren gearbeitet haben und jeder Läufer spürte den Spirit dieses Laufes", betonte der Landeshauptmann. Gleichzeitig bedankte er sich bei Krumpendorfs Bürgermeister Peter Nemec für die Unterstützung des Laufes. Erfreut zeigte sich der Landeshauptmann auch über die gestiegene Spendensumme. „Es ist mehr geworden, es liefen mehr, es haben mehr geschwitzt und das Geld ist in besten Händen".

Marketingchef Michael Kummerer (Kleine Zeitung) und die Kärntner Kinderkrebshilfe-Obfrau Eveline Ferra übernahmen die Schecks. „Das Geld geht 1:1 an notleidende Kärntner", so Kummerer. Ferra teilte mit, dass mit der Spende junge Gehirntumorpatienten unterstützt werden.

Bürgermeister Nemec hob die steigende Bedeutung des Laufevents hervor. „Die Freude am Sport und am Helfen sind der Motor, das immer mehr Läufer nach Krumpendorf kommen".

Arno Arthofer gab bekannt, dass der nächstjährige Lauf am 9./10.Mai über die Bühne gehen wird.


Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser
Redaktion: Michael Zeitlinger
Fotohinweis: Büro LH Kaiser/Benny Bürger