News

LOKAL

Hier bleiben Schulkinder gerne den ganzen Tag

28.06.2013
LH Kaiser besuchte VS 1 Feldkirchen, eine verschränkte Ganztagsschulform
Mit schwungvollen Polkaklängen wurde heute, Freitag, Bildungsreferent Peter Kaiser bei seinem ersten offiziellen Schulbesuch als Landeshauptmann von Kärnten empfangen. Die Kinder der Volksschule 1 Feldkirchen stellten dem Ehrengast begeistert und mit vollem Enthusiasmus ihre Schule in einem selbstverfassten Lied vor. Die Volksschule in Feldkirchen ist die einzige Ganztagsschule in Kärnten mit Unterricht auch am Nachmittag.

„Ich habe schon von vielen Seiten so viel Gutes über eure Schule und das sehr motivierte Lehrerteam gehört, dass ich gleich meinen ersten Schulbesuch bei euch absolvieren wollte, um diese neue Form des verschränkten Ganztagesunterricht kennenzulernen“, sagte der Landeshauptmann. Ganz besonders begeistert zeigte sich Kaiser von der selbstgedichteten Polka: „Ich habe mir gewünscht, dass ihr mir von eurer Schule erzählt und jetzt habt ihr mir sogar darüber vorgesungen, vielen herzlichen Dank, das wird mir sehr lange in Erinnerung bleiben.“

Der Landeshauptmann berichtete, dass in der Regierungserklärung die Bildung als wesentlicher Punkt verankert worden sei. „Bildung hat gesellschaftspolitischen und emanzipatorischen Charakter, sie muss hinterfragen und prüfen, ob Veränderungen notwendig sind, um die Gesellschaft vorwärts zu bringen.“ Ziel sei es künftig in jedem Bezirk Kärntens Ganztagesschulformen zu installieren.

„Wir sind sehr stolz, dass uns erstmals ein Landeshauptmann von Kärnten besucht und so viel Interesse an der Schule und der Form des Unterrichts zeigt“, sagte Direktorin Margot Stern-Isak. Unter den zahlreichen Besuchern waren auch Landesschulratspräsident Rudolf Altersberger, Bezirksschulinspektorin Johanna Kunovjanek, Hermann Pansi, Personalvertreter der Pflichtschullehrer und Elternvertreter. Im Anschluss an die fröhlichen Darbietungen der Schülerinnen und Schüler machte der Landeshauptmann einen ausgedehnten Rundgang durch die Schule, um sich über diese verschränkte Ganztagsschulform zu informieren.

In der VS 1 Feldkirchen besuchen 163 Schülerinnen und Schüler acht Klassen, drei davon sind ganztägig. Alle Klassen werden nach reformpädagogischen Grundsätzen von 24 Lehrern geführt. Der Unterricht in den Ganztagesklassen dauert bis 16.00 Uhr, dabei wechseln Unterricht, Jause, Freizeit, Mittagessen und vertiefende Übungen ab. Zwischen Unterricht und Übungsphasen gibt es lange Pausen, auch das Mittagessen gibt es in der Schule, Hausübungen muss man dann keine mehr machen. Eine Native Speakerin arbeitet als Freizeitpädagogin und bietet ihr Wissen in der unverbindlichen Übung „Lebende Fremdsprache Englisch“ für alle 3. und 4. Klassen an. Die Kinder lernen auch die Arbeit im Haushalt, indem beim Mittagessen Aufgaben, wie Servieren oder Abräumen, vergeben werden. Die Ganztagesklassen sind eine eigene Firma, die Jause wird beim Bio-Gemüsehändler bestellt, abgeholt und zubereitet. Die Verrechnung erfolgt ebenfalls durch die Schüler im Rahmen des Unterrichts. Die Außenanlagen werden von den Ganztagesklassen täglich genutzt.


Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser
Redaktion: Ulli Sternig
Fotohinweis: Marion Lobitzer