News

SPORT

Kärnten sieht Volleyball-Leckerbissen

29.06.2013
LH Kaiser nahm in Wien live vor Ort die Auslosung der Gegner von Aich/Dob für die Volleyball-Champions-League vor - Volleyballfans sehen Spiele der Spitzenklasse gegen zwei russische und ein italienisches Team
Österreich Volleyball Meister Aich/Dob bekommt es in der Gruppenphase der Volleyball-Champions-League mit Titelverteidiger Novosibirsk (Russland), Zenit Kasan (Russland) und Macerata (Italien) zu tun. Das ergab gestern, Freitag am Abend im Wiener Uniqa Tower die Auslosung im Rahmen der European Volleyball Gala, die live im ORF Sport + übertragen wurde.

Vor Ort war auch Sportreferent Landeshauptmann Peter Kaiser, der die drei Top-Gegner bei der Auslosung für Aich/Dob zog. „Als Präsident des Kärntner Volleyballverbandes musste ich schon aus zwei Gründen dabei sein. Erstens kommen Kärntens Volleyballfans im Sportpark Klagenfurt ab Herbst dreimal in den Genuss von Spitzenvolleyballspielen, die echte sportliche Leckerbissen werden. Zweitens rückt Kärnten durch die TV-Live Übertragungen ins mediale Rampenlicht, was eine unbezahlbare Werbung ist", so Kaiser.

Zu den Gegnern von Aich/Dob in der Vorrunden Gruppe E meinte Kaiser: „Ob Horror- oder Wunschgruppe. Wer in der Champions-League aufschlägt, spielt Volleyball auf einer höheren Ebene. Die beiden russischen Mannschaften und das italienische Team sind absolute Topteams, die in der Volleyballszene einen Namen haben. Die Südkärntner können in den sechs Spielen viel lernen und werden, so wie ich die Mannschaft rund um Martin Micheu bisher kenne, sicher alles geben und ihre Haut so teuer wie möglich verkaufen".

Österreichs zweiter Vertreter, Vizemeister Tirol, trifft der Gruppe F auf Wegiel (Polen), Ankara (Türkei) und Constanta (Rumänien).


Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser
Redaktion: Michael Zeitlinger