News

LOKAL

Hohe Auszeichnung für Komponist Günther Antesberger

02.07.2013
LHStv.in Schaunig und zweiter LT-Präsident Schober überreichten „Großes Goldenes Ehrenzeichen des Landes Kärnten“
Man kennt ihn durch seine zahlreichen Fernseh- und Radiobeiträge, verdient gemacht hat er sich auch durch die engagierte Förderung junger Musikerinnen und Musiker. Er zählt zu den wohl profiliertesten lebenden Kärntner Komponisten und hat unter anderem das „neue Kärntnerlied“ nachhaltig beeinflusst und weiterentwickelt. Kürzlich wurde Günther Antesberger mit dem „Großen Goldenen Ehrenzeichen des Landes Kärnten“ ausgezeichnet. Überreicht wurde es ihm von LHStv.in Gaby Schaunig und dem zweiten Landtagspräsidenten Rudolf Schober im Rahmen des Jubiläumskonzertes zu seinem 70. Geburtstag im Klagenfurter Dom.

Antesberger wurde 1943 in Klagenfurt geboren, studierte am Kärntner Landeskonservatorium sowie an den Musikakademien und Universitäten in Graz und Wien. 1967 übernahm er im ORF-Landesstudio Kärnten die Abteilung Chor- und Volksmusik, in späteren Jahren avancierte er zum Leiter der gesamten Musikabteilung, 2005 erfolgte seine Pensionierung. Antesberger hatte Lehraufträge am Kärntner Landeskonservatorium und an der Wiener Musikhochschule. Während seiner Berufszeit war er für die Beobachtung und Betreuung der Sparten Volksmusik, Chormusik, Blasmusik, Orchester- und Kammermusik, Musikfestivals, „heimisches Konzertleben“, Hörfunk und Fernsehen zuständig. Aus dieser Verantwortung entstanden in der Folge einige tausend Sendungen und Produktionen für das Radio- und Fernsehpublikum in lokalen und nationalen Kanälen.

Als Instrumentalist betätigte sich Antesberger unter anderem an Klavier, Orgel, Gitarre und Hackbrett. Er ist Autor wissenschaftlicher Beiträge und nahm als musikalischer „Sendbote“ auf internationalen Seminaren teil. Er moderierte zudem mehrsprachig Konzerttourneen heimischer Ensembles in Mexiko, Guatemala, Brasilien oder Chile. Daraus entwickelte er spezielle Sendereihen für „Weltmusik“, etwa „Musik der Völker“ oder „Europa singt“, die Radio Kärnten jahrelang exklusiv für Ö1 ausstrahlte. Als Komponist spannte er wie kein anderer den fachlichen Bogen vom alpenländischen Volkslied über die Weltmusik zum zeitgenössischen Werk.


Rückfragehinweis: Büro LHStv. Schaunig
Redaktion: Markus Böhm 
Fotohinweis: fritzpress