News

LOKAL

Zertifikate für 20 neue Energieberaterinnen und -berater

05.07.2013
LR Holub: Energieberaterinnen und -berater sind unerlässlich für die Kärntner Energiewende
Heute, Freitag, verlieh Energiereferent Rolf Holub in Klagenfurt Zertifikate an 20 neue Energieberaterinnen und Energieberater und hieß diese herzlich als Expertinnen und Experten im Netzwerk Energieberatung-Kärnten willkommen. Für den erfolgreichen Abschluss des Energieberater-Kurses in Kombination mit einer Ausbildung zum Energieausweisberechner gemäß EU-Gebäuderichtlinie fand Holub lobende Worte. „Herzlichen Glückwunsch zur erfolgreich abgeschlossenen Ausbildung. Der Weg zu mehr Energieeffizienz und zur vermehrten Nutzung erneuerbarer Energien erfolgt primär über die Bewusstseinsbildung in der Bevölkerung. Für das Wachsen dieses Bewusstseins seid ihr unerlässlich“, so Holub zu den Absolventinnen und Absolventen.

Die geplante Kärntner Energiewende, die derzeit mit dem Energie-Masterplan in Ausarbeitung ist, könne jedenfalls auf gut ausgebildete, unabhängige Energieberaterinnen und -berater nicht verzichten: „Unsere Expertinnen und Experten sind tagtäglich in ganz Kärnten unterwegs. Vom Großglockner und Kötschach-Mauthen bis zum Packsattel oder Bad Eisenkappel sind sie im Dienste von Klima-, Umweltschutz und Energiefragen im Einsatz und tragen die Energiewende zu den Menschen.“

Die Erfahrungen der letzten Jahre hätten gezeigt, dass auf eine Energieberatung durchschnittliche Investitionen von rund 30.500 Euro folgen. Mit den derzeit rund 1.000 Beratungen pro Jahr werde also ein Investitionsvolumen von über 30 Mio. Euro ausgelöst. Erreicht man das angestrebte Ziel von rund 3.000 Energieberatungen pro Jahr, könnte damit ein Investitionsvolumen von ca. 100 Mio. Euro ausgelöst werden, erläuterte Gerhard Moritz von „energie:bewusst Kärnten“, das seit 2002 mit der Ausbildung von Energieberaterinnen und -beratern betraut ist. Umso wichtiger sei es daher, dass sich mehr Menschen zu qualifizierten Beraterinnen und Beratern ausbilden lassen.

„Es freut mich außerordentlich, dass sich immer mehr Menschen zu Energieberaterinnen und -beratern ausbilden lassen. So können wir einerseits wichtige Arbeitsplätze sichern und weiter mit vollem Einsatz an der Kärntner Energiewende arbeiten“, so Holub.

Die Zertifikate erhielten: Helga Führer, Barbara Niedermüller, Christian Eberhard, Thomas Freimuth, Jürgen Freithofnig, Martin Granitzer, Martin Huber, Rudolf Kanzian, Josef Knapp, Fritz Lindner, Andreas Logar, Christian Mößlacher, Martin Niederkofler, Siegfried Reppnig, Rudolf Robin, Christian Schneeberger, Gottfried Skrutl, Rupert Steiner, Roman Weber und Wolfgang Zraunig.


Rückfragehinweis: Büro LR Holub
Redaktion: Rauber/Böhm
Fotohinweis: Büro LR Holub