News

LOKAL

Startschuss zur Kärntnermilch Junior Ranger Ausbildung

15.07.2013
LR Ragger: Einmalige Chance, den Nationalpark Hohe Tauern näher kennenzulernen – Wichtiges Umweltbildungsprogramm
Kärntnermilch und der Nationalpark Hohe Tauern ermöglichen 15 Jugendlichen, im Alter zwischen 13 und 15 Jahren, in den verantwortungsvollen, interessanten und abwechslungsreichen Beruf des Nationalpark Rangers hinein zu schnuppern. Am 15. Juli fand im BIOS Nationalparkzentrum Mallnitz der offizielle Auftakt statt. „Die Ranger sind das Sprachrohr des Nationalparks mit direktem Kontakt zu den Besuchern. Daher ist es besonders wichtig, sich aktiv um den Nachwuchs zu kümmern und der Jugend auf diesem Weg die einzigartige Welt des Nationalparks Hohe Tauern näherzubringen und ihr Interesse für die alpine Umwelt zu wecken“, zeigt sich LR Ragger von der Initiative begeistert.

Abenteuer und Spaß in einzigartiger Naturkulisse, stehen im Mittelpunkt dieser erlebnisreichen Ausbildung zum Kärntnermilch Junior Ranger. „Mit diesem Projekt verfolgen wir das Ziel, die Jugendlichen für die Nationalparkidee und den Nationalpark, als bedeutenden Teil ihrer Heimat, zu begeistern“, so Peter Rupitsch, Direktor des Nationalparks Hohe Tauern Kärnten.

Unterrichtet werden die Teenager bei diesem Ausbildungsprogramm von Nationalpark Rangern, die durch ihre langjährige Erfahrung bei ihrer Arbeit viel zu erzählen wissen. In der ersten Woche werden die Nachwuchsranger gezielt auf die zukünftigen Aufgaben vorbereitet und erlangen ein breites Basiswissen über den Nationalpark, die Tier- und Pflanzenwelt, alpine Sicherheit, sowie über die Aufgaben eines Nationalpark Rangers. In der zweiten Ausbildungswoche im nächsten Jahr, setzen die Jugendlichen das Gelernte, unterstützt durch ihre Vorbilder, in die Praxis um.

„Ich hab in der Zeitung gelesen, dass Kärntnermilch und der Nationalpark Hohe Tauern Junior Ranger suchen und mich sofort beworben. Super, dass ich dabei sein darf“, erzählt ein angehender Junior Ranger. „Da wir als Kärntnermilch einen großen Teil unseres wertvollen Rohstoff Milch auch aus dem Nationalpark Hohe Tauern beziehen und wir größten Wert auf höchste Qualität und Frische, immer in Verbindung mit konsequentem, nachhaltigen Umweltschutz legen, sind wir stolz, ein so nachhaltiges und wichtiges Umweltbildungsprogramm zu unterstützen. Die Jugendlichen werden nicht nur für die Natur sensibilisiert, sondern erhalten auch eine Basisausbildung, die ihnen im späteren Leben einmal nützlich sein kann,“ so Wolfgang Kavalar, Leiter Marketing und Verkauf der Firma Kärntnermilch.


Rückfragehinweis: Büro LR Ragger
Redaktion: Hermann/Brunner
Fotohinweis: Büro LR Ragger