News

LOKAL

Toller Erfolg für FF Puch in Mülhausen

20.07.2013
Feuerwehrreferent LH Kaiser gratuliert FF Puch zur Eroberung der dritten Goldmedaille in Folge bei Feuerwehrolympiaden

Gold haben sie bereits 2005 bei der Feuerwehrolympiade in Varaždin und 2009 in Ostrawa nach Kärnten geholt. Heute, Samstag, eroberte das zehnköpfige Wettkampfteam der FF Puch im französischen Mülhausen zum dritten Mal in Folge Gold im Bronzebewerb B. Feuerwehrreferent Landeshauptmann Peter Kaiser gratulierte heute, Samstag, den erfolgreichen Blauröcken zu ihrem historischen Sieg.

"Ich gratuliere der FF Puch zu dieser ganz besonderen Leistung und dem einzigartigen Erfolg. Unsere Feuerwehren sind nicht nur rund um die Uhr für unser Bundesland da, sie sind auch Aushängeschild unserer Gesellschaft", betonte Kaiser. Von der Schlagkraft und Schnelligkeit der Pucher Blauröcke und der Kärntner Freiwilligen Feuerwehren hatte sich der Landeshauptmann im Rahmen der diesjährigen Landesmeisterschaften in Feistritz/Drau ein Bild gemacht. „Bei den Feuerwehrleistungsbewerben ist Kärnten die Königsklasse schlechthin. Das ständige Training und die Wettkämpfe sind ein Garant, für das rasche Eingreifen bei Bränden und Unfällen", so Kaiser.

Stolz auf sein Team ist auch FF Puch-Kommandant Hermann Lipitsch. „Dreimal in Folge eine Goldmedaille zu gewinnen ist einzigartig in Kärnten. Beim trockenen Löschangriff und der Staffellauf mit eingebauten Hindernissen ist es optimal gelaufen. Ich bin stolz auf mein Team, dass im Namen aller Freiwilligen Feuerwehren Kärntens diesen Erfolg errungen hat", so Liptisch. Ihm gehörten Franz Fellinger, Karl und Klaus Kofler, Robert Bodner, Christian Ladinigg, Martin und Hermann Lipitsch, Michael Reil, Ferdinand Gärtner, Harald Possegger an.


Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser
Redaktion: Michael Zeitlinger