News

LOKAL

Fischen als sinnvolle Freizeitbeschäftigung für die Jugend

22.07.2013
LR Köfer übergab Jahresfischerkarte an drei Jugendliche der sozial-pädaogischen Kinderwohngemeinschaft Amica-Picasso
Landesrat Gerhard Köfer übergab heute, Montag, in der Landesregierung je eine Jahresfischerkarte an drei Jugendliche der sozial-pädagogischen Kinderwohngemeinschaft Amica-Picasso in Moosburg. Er sehe darin nicht nur eine sinnvolle Förderung der Fischerei für Jugendliche, sondern wolle damit auch persönlich dazu beitragen, dass die drei Jungfischer während der Ferien möglichst viel Zeit in der Natur verbringen, so Köfer. „Fischen ist nicht nur ein wertvoller und hervorragend geeigneter Beitrag zu einer sinnvollen Freizeitgestaltung, sondern trägt auch maßgeblich zur persönlichen positiven Entwicklung bei, weil man lernt respektvoll mit Lebewesen und deren Rolle in unserer Umwelt umzugehen“.

Die drei Jungfischer leben derzeit in der sozial-pädagogischen Kinderwohngemeinschaft Amica-Picasso in Moosburg und haben heuer im Bildungshaus Krastowitz erfolgreich einen „Einführungskurs in die Fischereikunde“ besucht. Von der Begeisterung der Jungen war deren Betreuerin Ingrid Maria Ortner so berührt, dass sie umgehend die Initiative ergriff, um ihren Schützlingen auch die weitere Ausübung ihres neuen Hobbies zu ermöglichen. Da die finanzielle Situation der AMICA-PICASSO Kinderwohngemeinschaft die Bezahlung der € 176,40 für die drei Jahresfischerkarte nicht erlaubt, wandte sich Frau Ortner an den Fischereiverband, der abwinkte. Für Landesrat Köfer als zuständigen Referenten für Fischereiwesen war es keine Frage zu helfen.

Köfer freut sich, den jungen Burschen diesen Herzenswunsch zu erfüllen: „Ich sehe in der Fischerei mehr als eine Freizeitbeschäftigung. Die Möglichkeit, die Natur auf ursprüngliche Art zu erleben und die Ehrfurcht vor den Lebewesen zu erfahren, ist auch Teil der hohen Qualität des Fischereiwesens. In der Hektik der heutigen Zeit, der auch unsere Kinder ungeschützt ausgesetzt sind, ist jede Beschäftigung für die Entwicklung sinnvoll, die den Alltag für ein paar Stunden vergessen macht“.

Heute bekamen die drei Buben in der Kärntner Landesregierung vom Landesrat persönlich ihre Fischereiberechtigung überreicht und durften sofort, mit dem amtlichen Schreiben in Händen, bei der Bezirkshauptmannschaft ihre Fischereiberechtigungskarte abholen. Köfer wünschte den drei Jungfischern ein kräftiges Petri Heil und alles Gute für die Zukunft.


Rückfragehinweis: Büro LR Köfer
Redaktion:Zajic/Brunner