News

LOKAL

Mit Hattrick im Buch der Kärntner Feuerwehrgeschichte

23.07.2013
LH Kaiser beim Empfang der erfolgreichen Feuerwehr-Olympioniken in Puch
„Olympiagruppe Puch meldet sich von der Olympiade in Mülhausen mit Gold zurück.“ Diese lautstark bejubelte Meldung an Landesfeuerwehrkommandant Josef Meschik dokumentierte gestern, Montagabend, beim Empfang der erfolgreichen Feuerwehrmänner in Puch die einzigartige Leistung der Kärntner Truppe. Nach Gold 2005 in Varaždin und 2009 in Ostrawa, eroberte das zehnköpfige Wettkampfteam der FF Puch bei der Feuerwehrolympiade im französischen Mülhausen bereits zum dritten Mal in Folge Gold im Bronzebewerb B. Feuerwehrreferent Landeshauptmann Peter Kaiser ließ es sich nicht nehmen, persönlich zu diesem historischen Sieg zu gratulieren.

"Als ich vor knapp einem Monat gemeinsam mit Bundeskanzler Werner Faymann und Staatssekretär Josef Ostermayer die Kärntner Olympioniken verabschiedete, wagte es niemand die Latte so hoch zu legen und so vermessen zu sein, einen Hattrick der Feuerwehr Puch zu erwarten“, berichtete der Landeshauptmann. Nun sei diese einzigartige Leistung aber gelungen. „Ich darf ihnen daher auch offiziell die herzlichsten Glückwünsche der beiden Bundespolitiker ausrichten“, so Kaiser.

Ein Hattrick sei immer großartig, aber bei Olympiaden etwas ganz besonderes. „Mit den großen regionalen, nationalen und internationalen Erfolgen hat die FF Puch im Buch der Kärntner Feuerwehrgeschichte eine neue Seite aufgeschlagen“, lobte der Feuerwehrreferent. Die Gemeinde Weißenstein sei nun die brandsicherste Gemeinde unseres Bundeslandes. „Das Land Kärnten und seine Bevölkerung sind stolz auf euch“, sagte der Landeshauptmann.

Als ausgezeichnete Werbeträger für Kärnten bezeichnete Landesfeuerwehrkommandant Meschik die Blauröcke von Puch. Er gratulierte zur eindrucksvollen Leistung und zum starken Fanclub.

„Ich bin stolz auf mein Team, das im Namen aller Freiwilligen Feuerwehren Kärntens diesen Erfolg errungen hat", so FF Puch-Kommandant Hermann Lipitsch. Er dankte dem Fanclub, der in Frankreich eine großartige Unterstützung gewesen sei und allen Kameraden auch außerhalb der Olympiagruppe.

Unter den zahlreichen Gratulanten waren auch Landtagspräsident Reinhart Rohr, Landtagsabgeordneter Gemeindevorstand Manfred Ebner, Bürgermeister Hermann Moser, Landesfeuerwehrkommandant-Stellvertreter Hugo Irrasch, Bezirksfeuerwehrkommandant Hermann Debriacher, Landesbewerbsleiter Brandrat Fritz Zmölnig, Feuerwehr-Pressesprecher Helmut Petschar und FF Puch-Kommandant-Stellvertreter Klaus Kofler.

Die erfolgreichen Olympioniken der FF Puch sind Franz Fellinger, Karl und Klaus Kofler, Robert Bodner, Christian Ladinigg, Martin und Hermann Lipitsch, Michael Reil, Ferdinand Gärtner und Harald Possegger.


Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser
Redaktion: Ulli Sternig
Fotohinweis: LPD/Monika Zore