Presseaussendungen

POLITIK

Gelebte länderübergreifende Nachbarschaft bringt viele Vorteile

23.07.2013
LH Kaiser, LR Waldner: Grenzüberschreitende Beziehungen werden in Umfrage positiv beurteilt und sollen verstärkt werden
Im Rahmen einer Pressekonferenz im Spiegelsaal des Amtes der Kärntner Landesregierung heute, Dienstag, präsentierte der Generalsekretär der Österreichischen Gesellschaft für Europapolitik (OGfE), Paul Schmidt gemeinsam mit Landeshauptmann Peter Kaiser und Landesrat Wolfgang Waldner die Ergebnisse einer vom Land Kärnten in Auftrag gegebenen Umfrage in der Kärntner Grenzregion zu Slowenien bzw. zu Italien. Ziel der  Befragung im Mai 2013 unter 500 Personen pro Grenzregion war es, Einblick in das Meinungsbild der Kärntner Bevölkerung zu unterschiedlichen Themen der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit zu erhalten.
 
Die Hauptergebnisse der Befragung zusammengefasst lauten: „Die Nachbarn stehen bei den Kärntnern hoch im Kurs, das Zusammenleben in den Grenzregionen wird positiv gesehen, das Stimmungsbild hat sich positiv entwickelt, der grenzüberschreitende Besuchsverkehr  ist intensiver als anderswo, die Bilanz ist weit positiver als die Erwartungen, Kärnten ist gut aufgestellt und gemeinsame grenzüberschreitende Projekte sollten weiter verstärkt werden", so Schmidt.

„Wir leben in einer einzigartigen Region Europas. Die Bilanz ist besser als die Ausgangserwartung, gewisse Maßnahmen haben bereits gegriffen, die Bedneken steigender Kriminalitätsraten nach dem Wegfall der Grenzkontrollen seien nicht eingetreten und mit der  Basis der Dreisprachigkeit können wir auf der zwischenmenschlichen, wirtschaftlichen und kulturellen Ebene noch viel erreichen", kommentierte der Landeshauptmann die vorgestellten Daten und Fakten.
 
Wichtigster Punkt bei allen Aktivitäten ist für ihn die Sprache. „Mit der im Regierungsprogramm verankerten Sprachförderung werden Vorurteile abgebaut", so Kaiser. Die Kooperationen mit Italien und Slowenien in den diversen Bereichen sollen ausgebaut und verstärkt werden, wobei Kaiser nicht verhehlte, dass es noch einiger Anstrengungen bedürfe, gemeinsame EU-Projekte optimal nach außen hin zu transportieren.  Dies gelte vor allem für den Faktor Arbeit. „Am Arbeitsplatzsektor liegt noch einiges brach. In Slowenien arbeiten derzeit rund 6.000 Kärntner in Italien 4.000", so Kaiser. Einen Grund sieht Kaiser in der krisenhaften Wirtschaftssiuation, in der derzeit beide Nachbarländer stecken. Der Landeshauptmann brach erneut eine Lanze für grenzüberschreitende Praktika für Lehrlinge und Schüler, die forciert gehören. Angeregt wurde von seiner Seite auch, dass die wichtige ORF-Kärnten Sendung „Servus-Srečno-Ciao“ nach dem EU-Beitritt Kroatiens auch auf das neue EU-Mitglied ausgedehnt werde. Eine wichtige Rolle spielt für Kaiser der Euro, der zum Zusammenwachsen der Regionen beitrage. „Er ist ein konkret angreifbares Mittel".

Landesrat Waldner erinnerte daran, wie wichtig im vereinten Europa grenzüberschreitende Beziehungen auf allen Ebenen seien. „Waren vor 50 Jahren Grenzregionen noch unheimlich und unüberwindbare Barrieren, erleben wir heute durch eine aktive EU- und Außenpolitik gelebte Partnerschaft, Mehrsprachigkeit, und einen florierenden touristischen, kulturellen und wirtschaftlichen Austausch", so Waldner. Diese Partnerschaft spiegelt sich in zahlreichen Interreg-Projekten im Tourismus, der Kultur und der Wirtschaft und Bildung wieder. Waldner nannte den Alpe Adria-Trail der durch die drei Länder führt, die grenzüberschreitenden Pilgerwege, ein Kulturabkommen mit Slowenien auf örtlicher Ebene, die Wirtschaftsexporte Kärntens nach Slowenien und Italien und die neue internationale Schule in Villach bzw das Europagymnasium in Udine.

Zudem verwies Waldner auf die im Regierungsprogramm festgeschriebene Willkommenskultur. „Wir wollen und werden in den nächsten Jahren in Kärnten vermehrt Arbeitskräfte aus unseren Nachbarländern willkommen heißen".

Schmidt erläuterte mit einer Powerpoint Präsentation die Ergebnisse der Umfrage. Die wichtigsten Kernaussagen lauteten dabei: Mehr als zwei Drittel der Befragten in beiden Grenzregionen fühlen sich über Italien und Slowenien gut informiert. 30 Prozent der Befragten halten sich einmal pro Monat in Slowenien und 38 Prozent in Italien auf. Wichtigste Aufenthaltsmotive sind der Urlaub, Einkaufen und Ausflüge. In Bezug auf die Kenntnisse der Nachbarsprache können zehn Prozent fließend italienisch bzw. fünf Prozent fließend slowenisch sprechen. In beiden Grenzregionen sprach sich zudem eine deutliche Mehrheit für eine grenzüberschreitende Zusammenarbeit aus, speziell in den Bereichen Umweltschutz, Wirtschaft, Tourismus und Bildung, für eine Stärkung der Arbeitsgemeinschaft Alpen Adria und der Euregio senza confini und für eine grenzüberschreitende Ski-WM.

Erfreulich fällt auch die Bilanz zu Slowenien nach dessen EU-Beitritt 2004 aus. „Die Bilanz 2013 ist positiver gewesen (58 Prozent) als die Erwartungen im Jahr 2005 (53 Prozent)", so Schmidt. Im Besonderen gilt dies für die Bereiche Verkehr (Bilanz: 15 % zu Erwartungen: 7 %) und Tourismus (58 % zu 53 %).

I N FO: Im Anhang ist die gesamte Studie zu finden.


Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser, LR Waldner
Redaktion: Michael Zeitlinger
Fotohinweis: LPD/Gert Eggenberger
Downloads
Gelebte Nachbarschaft in der Grenzregion Presseunterlage

Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden auf unserer Website eigene und Cookies von Drittanbietern, um unser Angebot für Sie nutzerfreundlicher zu gestalten. Indem Sie auf "akzeptieren" klicken, stimmen Sie dem Setzen von Cookies zu. In den Detail-Einstellungen und unserer Datenschutzerklärung finden Sie weitere Informationen zu den von uns eingesetzten Cookies. Die Auswahl Ihrer erteilten Zustimmung können Sie jederzeit ändern und widerrufen.

Notwendige Cookies: Diese Cookies sind für die Funktionalität dieser Website notwendig, da ohne diese eine fehlerfreie Darstellung und Bedienung nicht gewährleistet ist.

Name Anbieter Zweck Ablauf Typ
_l42cc_confirmed
_l42cc_statistics
_l42cc_marketing
_l42cc_preferences
www.ktn.gv.at Notwendig, um den Opt(in/out)-Status zu speichern 2 Jahre Cookie
cmssidprjakl www.ktn.gv.at Notwendig, um die Inhalte der Seite anzuzeigen Beenden der Browsersitzung Session
ns_agis_8080 gis.ktn.gv.at Notwendig zur Anzeige von Karten Beenden der Browsersitzung Cookie

Über Cookies
Cookies sind kleine Textdateien, die Ihr Browser speichert, indem er diese auf Ihrem Rechner abgelegt. Gemäß der aktuellen Rechtsprechung dürfen wir eigene Cookies ohne Ihre ausdrückliche Einwilligung setzen, wenn diese für den Betrieb unserer Website unbedingt notwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen, insbesondere von Drittanbietern, benötigen wir dagegen Ihre Erlaubnis. Unsere Website verwendet unterschiedliche Cookie-Kategorien, die durch uns oder Drittanbieter platziert werden.

Nicht qualifizierte Cookies
Diese Cookies befinden sich noch in der Klassifizierungsphase.

Präferenzen: Der Einsatz dieser Cookies ermöglicht uns die Informationen zu speichern, die Sie als Nutzer durch Ihr Surfverhalten definieren.

Name Anbieter Zweck Ablauf Typ
_RequestVerificationToken Zendesk Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP
_RequestVerificationToken Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP
_RequestVerificationToken Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP
_RequestVerificationToken Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP

Über Cookies
Cookies sind kleine Textdateien, die von Webseiten verwendet werden, um die Benutzererfahrung effizienter zu gestalten. Laut Gesetz können wir Cookies auf Ihrem Gerät speichern, wenn diese für den Betrieb dieser Seite unbedingt norwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen benötigen wir Ihre Erlaubnis. Diese Seite verwendet unterschiedliche Cookie-Typen. Einige Cookies werden von Drittparteien plaziert, die auf unseren Seiten erscheinen.

Nicht qualifizierte Cookies sind Cookies, die wir gerade versuchen zu klassifizieren, zusammen mit Anbietern von individuellen Cookies.

Statistiken: Diese Cookies (ggf. von Drittanbietern) ermöglichen uns die statistische Auswertung der Website mittels Speicherung anonymisierter Informationen.

Name Anbieter Zweck Ablauf Typ
_ga Google Registriert eine eindeutige ID, die verwendet wird, um statistische Daten dazu, wie der Besucher die Website nutzt, zu generieren. 2 Jahre HTTP
_gat Google Wird von Google Analytics verwendet, um die Anforderungsrate einzuschränken 1 Tag HTTP
_gid Google Registriert eine eindeutige ID, die verwendet wird, um statistische Daten dazu, wie der Besucher die Website nutzt, zu generieren. 1 Tag HTTP

Über Cookies
Cookies sind kleine Textdateien, die Ihr Browser speichert, indem er diese auf Ihrem Rechner abgelegt. Gemäß der aktuellen Rechtsprechung dürfen wir eigene Cookies ohne Ihre ausdrückliche Einwilligung setzen, wenn diese für den Betrieb unserer Website unbedingt notwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen, insbesondere von Drittanbietern, benötigen wir dagegen Ihre Erlaubnis. Unsere Website verwendet unterschiedliche Cookie-Kategorien, die durch uns oder Drittanbieter platziert werden.

Nicht qualifizierte Cookies
Diese Cookies befinden sich noch in der Klassifizierungsphase.

Marketing: Diese Cookies werden von Drittanbietern verwendet, um Ihnen (auch auf externen Webseiten) personalisierte Werbung anzuzeigen.

Name Anbieter Zweck Ablauf Typ
_RequestVerificationToken Zendesk Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP
_RequestVerificationToken Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP
_RequestVerificationToken Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP
_RequestVerificationToken Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP

Über Cookies
Cookies sind kleine Textdateien, die Ihr Browser speichert, indem er diese auf Ihrem Rechner abgelegt. Gemäß der aktuellen Rechtsprechung dürfen wir eigene Cookies ohne Ihre ausdrückliche Einwilligung setzen, wenn diese für den Betrieb unserer Website unbedingt notwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen, insbesondere von Drittanbietern, benötigen wir dagegen Ihre Erlaubnis. Unsere Website verwendet unterschiedliche Cookie-Kategorien, die durch uns oder Drittanbieter platziert werden.

Nicht qualifizierte Cookies
Diese Cookies befinden sich noch in der Klassifizierungsphase.