News

LOKAL

Generalsekretär Kyrle bei LH Kaiser

24.07.2013
Kyrle hob positives Kärntner Klima hervor – Nachbarschaftspolitik soll forciert werden
Besuche von Diplomaten bei Kärntens Landeshauptmann Peter Kaiser sind derzeit sehr dicht: nach dem Besuch des israelischen Botschafters Aviv Shir-On am Dienstag, folgte heute, Mittwoch, der Generalsekretär im Außenamt, Johannes Kyrle. Kyrle machte seinen Antrittsbesuch bei LH Kaiser und damit zugleich seinen Abschiedsbesuch, da er mit Ende des Jahres in Pension geht.

Dieses „Willkommen und Abschied“ nützten Kaiser und Kyrle für Gespräche zur Außen-, EU- und Nachbarschaftspolitik. Kyrle sprach das positive Klima an, Kärntens Neustart werde in Europa sehr stark beachtet. Kyrle ermutigte den Landeshauptmann und Kärnten, die Politik der guten Nachbarschaft im Sinne der grenzüberschreitenden Kooperation im Alpen-Adria-Raum sowie durch die Euregio „senza confini“ zu forcieren. Ein weiterer Punkt des Gesprächs bezog sich auf Gedenkfeierlichkeiten zum 1. Weltkrieg bzw. zur Südfront, die im kommenden Jahr, 2014 - also hundert Jahre nach dem Ausbruch des Ersten Weltkriegs – geplant bzw. begangen werden.

Der Landeshauptmann freute sich über den Besuch des Diplomaten mit vielen Kärnten-Verbindungen und dankte ihm für sein vielseitiges diplomatisches Türöffnen und Engagement im Interesse Kärntens. Er verwies auch auf die am Dienstag präsentierte aktuelle Umfrage zu den Nachbarländern Italien und Slowenien, wonach bei den Kärntnern die Nachbarn hoch im Kurs stehen und das Zusammenleben in den Grenzregionen auch sehr positiv gesehen werde. Grenzüberschreitende Projekte werde man verstärken, sagte Kaiser im Blick auf die Einzigartigkeit und Aufwertung Kärntens sowie der Alpen-Adria-Region.

Dem Generalsekretär für auswärtige Angelegenheiten obliegt die zusammenfassende Behandlung aller Agenden des Bundesministeriums für europäische und internationale Angelegenheiten im politischen und organisatorischen Bereich. Kyrle ist auch Mitglied des Nationalen Sicherheitsrates, der die Bundesregierung in allen grundsätzlichen Angelegenheiten der Außen-, Sicherheits- und Verteidigungspolitik berät, sowie Leiter der Sektion I (Zentrale Angelegenheiten).

Dr. Johannes Kyrle, geboren am 30. Juli 1948 in Wien, verheiratet, drei Kinder. 1954 - 1966 Volks- und Mittelschule in Wien, Matura am BRG VIII; 1966 - 1970 Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Wien; 1970 Dr.iur.; 1973 Eintritt in den österreichischen auswärtigen Dienst; 1975 Diplomatenprüfung, sodann Tätigkeit in der wirtschaftspolitischen Sektion, im Generalsekretariat und Kabinett des Bundesministers; 1985 - 1996 Stellvertretender Leiter des Kabinetts des Bundesministers für auswärtige Angelegenheiten, gleichzeitig seit 1991 Österreichischer Botschafter im Fürstentum Liechtenstein mit Sitz in Wien; 1997 - 2002 Protokollchef im Bundesministerium für auswärtige Angelegenheiten seit Jänner 2002 Generalsekretär für auswärtige Angelegenheiten.


Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser
Redaktion: Karl Brunner
Fotohinweis: LPD/fritzpress